Knap­pe Nie­der­la­ge zum Rückrundenauftakt

Mit lan­gem Atem ent­führ­ten die Gäs­te des TV 1879 Hil­polt­stein IV am ver­gan­ge­nen Sams­tag in der
Her­ren Bezirks­ober­li­ga (Baye­ri­scher TTV — Mit­tel­fran­ken-Süd) beim 6:4 zwei Punk­te aus dem Spiel
beim TTV Neustadt/Aisch. Den umju­bel­ten Sieg­punkt im 10. Sai­son­spiel des Aus­wärts­teams erzielte
Anton Paj­nic, der mit dem Sieg im zwei­ten Ein­zel vor­zei­tig den sechs­ten Punkt für sei­ne Mannschaft
erziel­te. Nach die­sem Erfolg haben die Spie­ler um den Ein­ser Flo­ri­an Seitz nun 6 Sie­ge auf dem
Tabellenkonto.
Nach dem Ein­spie­len stell­ten sich die Mann­schaf­ten zur Begrü­ßung auf und es ging im Nachgang
mit den ers­ten Matches wie folgt los: Kei­nen Punkt bei­steu­ern konn­ten Hering­leh­ner / Hol­lfel­der im
Match gegen Seitz / Kohl­brand, das 0:3 ver­lo­ren ging. Kei­ne Chan­cen lie­ßen hin­ge­gen Leneke /
Schlarb beim 12:10, 11:9, 11:6 ihren Geg­nern Dogan / Paj­nic. Das Zwi­schen­er­geb­nis zeig­te also ein
1:1. Wei­ter ging es anschlie­ßend mit den Ein­zeln. Recht schnell besie­gelt war die Nie­der­la­ge von
Jan Lene­ke beim letzt­end­lich kla­ren 0:3 gegen Micha­el Kohl­brand. Kei­nen sieg­brin­gen­den Fuß auf
die Erde bekam Hei­ko Schlarb bei der schluss­end­lich nach Sät­zen deut­li­chen 0:3 Nie­der­la­ge gegen
Flo­ri­an Seitz. Das muss­te man neid­los aner­ken­nen. Kur­ze Zeit spä­ter ging es beim Spiel­stand von 1:
3 wei­ter, als das unte­re Paar­kreuz sich gegen­über­stand. Trotz anfäng­li­chen Pro­ble­men im ersten
Satz dreh­te Tobi­as Hering­leh­ner das als aus­ge­wo­gen ein­ge­stuf­te Match gegen Anton Paj­nic und
gewann 3:1. Kei­nen Punkt bei­steu­ern konn­te Klaus Hol­lfel­der im Spiel gegen Aliihsan Dogan, das 0:
3 ver­lo­ren ging. Beim Stand von 2:4 gin­gen die Spit­zen­spie­ler des TTV Neustadt/Aisch und des TV
1879 Hil­polt­stein IV in die Box. Ohne Satz­ge­winn für Jan Lene­ke ver­lief die in Sät­zen deutliche
Nie­der­la­ge gegen Flo­ri­an Seitz. 3:2 hieß es am Ende des nächs­ten Spiels, als Hei­ko Schlarb und
Micha­el Kohl­brand den letz­ten Ball­wech­sel spiel­ten. Einen Sieg fuhr Tobi­as Hering­leh­ner beim 11:9,
11:7, 8:11, 11:6 gegen Aliihsan Dogan ein. Das Match hät­te also ins­ge­samt auch knap­per ausgehen
kön­nen. Bevor die bei­den Vie­rer an den Tisch gin­gen, stand es somit 4:5. Bei sei­ner 1:3‑Niederlage
gegen Anton Paj­nic konn­te Klaus Hol­lfel­der anschlie­ßend den Punkt für die Gäs­te trotz des Gewinns
des ers­ten Sat­zes nicht ver­hin­dern. Damit war das letz­te Ein­zel des Tages im Kas­ten und der TV
1879 Hil­polt­stein IV ver­ließ nach span­nen­dem Spiel­ver­lauf mit einem 6:4 Tri­umph die Halle.