Chris­ti­an Müd­sam, Kers­tin Eilers und Han­nes Neu sind die Ver­eins­meis­ter 2022

Nach mehr­jäh­ri­ger Pau­se konn­te die Tisch­ten­nis-Abtei­lung am 17.12.2022 wie­der ihre Ver­eins­meis­ter­schaf­ten austragen. 

In der Jugend setz­te sich Han­nes Neu gegen sei­ne Mit­spie­ler Josef Rüt­her und Jan Wen­zel durch. Das Ent­schei­dungs­spiel zwi­schen Han­nes und Josef um Platz 1 war hart umkämpft und wur­de schließ­lich erst im fünf­ten Satz ent­schie­den. Den drit­ten Platz beleg­te Jan Wenzel.

Josef (2. Platz) und Han­nes (1. Platz)

Da bei den Damen nur zwei Damen gemel­det hat­ten, wur­de sofort das End­spiel gespielt, wel­ches Kers­tin Eilers klar in drei Sät­zen gegen Lon­gi­na Lux für sich ent­schei­den konnte.

Bei den Her­ren waren ins­ge­samt 12 Mann gemel­det, wobei die Jugend und Lon­gi­na Lux das Feld kom­plet­tier­ten, so dass man mit einem 16er-Feld und vier 4er-Grup­pen in die Ver­eins­meis­ter­schaft star­ten konnte.
In der Grup­pe A star­te­ten Chris­ti­an Müd­sam, Gün­ther Stöhr, Tobi­as Seitz und Han­nes Neu. In der Grup­pe B spiel­ten Hei­ko Schlarb, Hel­mut Ertelt, Josef Rüt­her und Horst Wag­ner. Die Grup­pe C, die sich als Todes­grup­pe ent­pupp­te, bil­de­ten Jochen And­ratsch­ke, Ste­fan Die­nesch, Ger­hard Tie­fel und Marc Rausch. In der Grup­pe D gin­gen Klaus Hol­lfel­der, Her­wig Dof­fek, Lon­gi­na Lux und Jan Wen­zel an die Platten.
Nach span­nen­den Spie­len (Ergeb­nis­se sie­he unten) qua­li­fi­zier­ten sich Chris­ti­an, Gün­ther, Hei­ko, Horst, Jochen, Ger­hard, Klaus und Her­wig für die End­run­de, die im KO-Sys­tem aus­ge­spielt wurde.
Im ers­ten Spiel der End­run­de zwi­schen Chris­ti­an und Her­wig wur­de Chris­ti­an sei­ner Favo­ri­ten­rol­le voll­ends gerecht und gewann klar in drei Sät­zen. Im zwei­ten Spiel zwi­schen Hei­ko und Ger­hard ging es enger zu und Hei­ko konn­te mit­un­ter in vier knap­pen Sät­zen gegen Ger­hard gewin­nen. Im drit­ten Spiel ließ Jochen nichts anbren­nen und gewann ohne Satz­ver­lust gegen Horst. Im letz­ten Vier­tel­fi­na­le setz­te sich Klaus auch wie­der­um klar gegen Gün­ther durch, so dass drei Mann der ers­ten Mann­schaft, sowie mit Chris­ti­an ein ehe­ma­li­ger Spie­ler der ers­ten Mann­schaft nun die Halb­fi­nal­par­tien unter sich austrugen.
Im ers­ten Halb­fi­na­le lie­fer­ten sich Chris­ti­an und Hei­ko eine wah­re Angriffs-Abwehr­schlacht und bei­de kämpf­ten ver­bis­sen um jeden Ball. Nach vier kampf­be­ton­ten Sät­zen muss­te jedoch Hei­ko Chris­ti­an zum Final­ein­zug gra­tu­lie­ren. Im zwei­ten Halb­fi­na­le setz­te sich Jochen in drei Sät­zen gegen Klaus durch, so dass die Final­paa­rung schließ­lich Chris­ti­an gegen Jochen hieß.
Bei­de Spie­ler lie­fer­ten sehens­wer­te Ball­wech­sel und nach zum Teil knap­pen Sät­zen konn­te am Ende Chris­ti­an das bes­se­re Ende für sich ver­bu­chen und sei­nen Ver­eins­meis­ter­ti­tel ver­tei­di­gen. Da Chris­ti­an seit Sep­tem­ber wie­der für den TSV Wil­herms­dorf spielt und nur noch 2022 an der Ver­eins­meis­ter­schaft teil­neh­men konn­te, wird es im nächs­ten Jahr mit Sicher­heit einen neu­en Ver­eins­meis­ter geben.

Jochen (2. Platz) und Chris­ti­an (1. Platz)

Erfreu­lich war auch, dass wir ein vol­les Star­ter­feld in der Dop­pel­klas­se ver­bu­chen konn­ten. Hier setz­ten sich am Ende Marc und Gün­ther gegen Tobi­as und Ger­hard nach einem hart umkämpf­ten Match durch.

v.l.n.r. Tobi­as und Ger­hard (2. Platz) und Marc und Gün­ther (1. Platz)

In der Hob­by-Klas­se hat­ten Anfangs ein paar Spie­ler gemel­det, die jedoch wegen Krank­heit lei­der wie­der absa­gen muss­ten, so dass Ernst Wen­zel hier allei­ne noch übrig blieb und kampf­los den ers­ten Platz belegte.

Alles in allem war die Ver­eins­meis­ter­schaft wie­der ein­mal ein schö­nes klei­nes Tur­nier und wir hof­fen, dass im nächs­ten Jahr noch ein paar Teil­neh­mer mehr dabei sein werden.

Grup­pen Ver­eins­meis­ter­schaft 2022

End­run­de Her­ren und Doppel