Erfolg­rei­cher Abschluss der Vor­run­de in Gunzenhausen

Lene­ke in Ein­zel und Dop­pel ungeschlagen!!

Nach einem Kopf-an-Kopf-Ren­nen ent­führ­ten die Gäs­te des TTV Neustadt/Aisch am vergangenen
Sams­tag in der Her­ren Bezirks­ober­li­ga (Baye­ri­scher TTV — Mit­tel­fran­ken-Süd) beim 6:4 zwei Punkte
aus dem Spiel beim 1. FC Gun­zen­hau­sen. Den fei­er­li­chen Sieg­punkt im 8. Sai­son­spiel des
Aus­wärts­teams erziel­te Klaus Hol­lfel­der, der mit dem Sieg im zwei­ten Ein­zel vor­zei­tig den sechsten
Punkt für sei­ne Mann­schaft erziel­te. Nach die­sem Erfolg haben die Spie­ler um den Ein­ser Jochen
And­ratsch­ke nun 4 Sie­ge auf dem Tabellenkonto.
Zunächst stan­den die Dop­pel auf dem Pro­gramm. Möhr­lein / Lah­ner beka­men ihre Gegner
And­ratsch­ke / Hol­lfel­der beim deut­li­chen 7:11, 7:11, 8:11 nicht rich­tig in den Griff. Da war final
wirk­lich nichts zu holen. Bei ihrer 0:3‑Niederlage gegen Schlarb / Lene­ke wur­den Lah­ner / Volk
unterm Strich die Gren­zen auf­ge­zeigt. Der Zwi­schen­stand nach den Dop­peln lau­te­te also 0:2. Weiter
ging es nun mit den Ein­zeln. Auf Mes­sers Schnei­de stand das Spiel zwi­schen Ste­fan Möhr­lein und
Hei­ko Schlarb, ehe sich der Gast­ge­ber mit 3:2 durch­set­zen konn­te. Kei­nen sieg­brin­gen­den Fuß auf
die Erde bekam Mar­kus Lah­ner bei der letzt­lich nach Sät­zen deut­li­chen 0:3 Nie­der­la­ge gegen
Jochen And­ratsch­ke. Anschlie­ßend ging es beim Stand von 1:3 wei­ter, als das unte­re Paarkreuz
sich duel­lier­te. In einem sehr aus­ge­gli­che­nen Spiel bezwang Wolf­gang Völ­ker Klaus Hol­lfel­der in
fünf Sät­zen. Mit 1:3 ver­lor nach­fol­gend dage­gen Ste­fan Lah­ner sei­ne Par­tie gegen Jan Lene­ke, in
die Lene­ke im Vor­feld auch als deut­lich favo­ri­siert gegan­gen war. Beim Stand von 2:4 gin­gen die
Spit­zen­spie­ler des 1. FC Gun­zen­hau­sen und des TTV Neustadt/Aisch in die Box. Beim wenig später
fol­gen­den 3:0 gegen Jochen And­ratsch­ke fand Ste­fan Möhr­lein indes von Anfang an die richtige
Aus­rich­tung in sei­nem Spiel. Das war ein sou­ve­rä­ner Sieg. Nach eher zähem Beginn und Verlust
des ers­ten Sat­zes gewann Mar­kus Lah­ner die fol­gen­den drei Sät­ze und somit die gesamte
Begeg­nung noch mit 3:1. Somit konn­te ein Punkt auf der Haben­sei­te der Heim­mann­schaft verbucht
wer­den. Wolf­gang Völ­ker gegen Jan Lene­ke hieß die nächs­te Par­tie und der Start ver­hieß Gutes für
die Heim­mann­schaft. Am Ende stand jedoch eine Nie­der­la­ge in vier Sät­zen auf dem
Spiel­be­richts­bo­gen. Die Spiel­stands­an­zei­ge vor dem Spiel der bei­den Vie­rer zeig­te ein 4:5. Ein
ordent­li­ches Stück Gegen­wehr konn­te Ste­fan Lah­ner beim 2:3 gegen Klaus Hol­lfel­der leis­ten. Am
Ende ver­lor er jedoch knapp und konn­te die im Vor­feld deut­li­che Favo­ri­ten­stel­lung sei­nes Gegners
nicht kna­cken. Wie aus­ge­gli­chen die­ses Ein­zel war, zeigt auch der fünf­te Satz, der sehr knapp mit
nur zwei Punk­ten Dif­fe­renz aus­ging. Ein ins­ge­samt knap­per Mann­schafts­kampf fand somit sein
Ende.
Mit 8:8 Punk­ten steht der TTV auf einem guten Mit­tel­feld­platz in der TT Bezirksoberliga.