Uner­war­te­te Nie­der­la­ge gegen Schalkhausen

Durch die Nie­der­la­ge in der Bezirks­ober­li­ga hat der TTV den Kampf um den Rele­ga­ti­ons­platz wie­der span­nend gemacht.

TTV Neustadt/Aisch gegen SV 1970 Schalk­hau­sen 3:7.

Gro­ße Begeis­te­rung herrsch­te am Sams­tag­abend bei den Gäs­ten vom SV 1970 Schalk­hau­sen, als
Maxi­mi­li­an Hei­ning sein Ein­zel gewin­nen und damit den für die Mann­schaft sieg­brin­gen­den sechsten
Zäh­ler vor­zei­tig sicher­stel­len konn­te. Eine gute Leis­tung zeig­ten an die­sem Tag Hei­ning und
Schäf­fer, die ihre Ein­zel und auch ihr jewei­li­ges Dop­pel sieg­reich gestal­te­ten. In ihrem 7. Saisonspiel
waren die Gäs­te vom SV 1970 Schalk­hau­sen ersatz­ge­schwächt ange­tre­ten, was sie aber trotzdem
nicht davon abhielt, zwei Punk­te zu ent­füh­ren. Das Spiel war nach ins­ge­samt rund 2 Stunden
beendet.
Nach­dem sich die Mann­schaf­ten zur Begrü­ßung auf­ge­stellt hat­ten, ging es los. Nur einen Satzerfolg
ver­buch­ten And­ratsch­ke / Hering­leh­ner bei ihrer Plei­te gegen Hei­ning / Schäf­fer. Das folgende
Dop­pel zwi­schen Schlarb / Lene­ke und Fenn / Stei­ner ende­te mit einem hart erar­bei­te­ten 3:2‑Erfolg
für die Gast­spie­ler. Nach den anfäng­li­chen Paa­run­gen gin­gen nun der Top­spie­ler des Heimteams
und die Num­mer 2 des Gast­teams bei einem Stand von 0:2 an den Tisch. Eine schmerzhafte
Nie­der­la­ge gab es am Nach­bar­tisch für Jochen And­ratsch­ke beim 6:11, 11:6, 10:12, 11:6, 4:11
gegen Peter Fenn. Der Kri­mi, span­nen­der als jeder Tat­ort, war somit ent­schie­den. Bei sei­ner 0:3-
Nie­der­la­ge gegen Maxi­mi­li­an Hei­ning wur­den dann Tobi­as Hering­leh­ner unterm Strich die Grenzen
auf­ge­zeigt. Beim Spiel­stand von 0:4 ging es nun wei­ter, als das unte­re Paar­kreuz zum Ein­satz kam.
Nur einen Satz ver­lor Hei­ko Schlarb bei sei­nem Sieg in vier Sät­zen gegen Peter Stei­ner und holte
somit einen Punkt für sei­ne Mann­schaft. Den Sieg von Dani­el Schäf­fer konn­te Jan Lene­ke im Match
beim 1:3 nicht ver­hin­dern. Somit ging die­ser Zäh­ler an das Gäs­te­team. Beim Stand von 1:5 gingen
die Spit­zen­spie­ler des TTV Neustadt/Aisch und des SV 1970 Schalk­hau­sen in die Box. Eine
umkämpf­te Nie­der­la­ge gab es für Jochen And­ratsch­ke beim 9:11, 11:8, 11:7, 7:11, 9:11 gegen
Maxi­mi­li­an Hei­ning, der im Vor­feld auf dem Papier von der Spiel­stär­ke auf Basis der TTR-Wer­te her
als etwa eben­bür­tig galt. Damit war der Sieg für die Gast­mann­schaft durch den sechs­ten Zähler
bereits sicher­ge­stellt. Tobi­as Hering­leh­ner mach­te wie­der­um mit Peter Fenn beim 11:2, 11:6, 12:10
recht kur­zen Pro­zess und gewann sein Ein­zel sicher, obwohl bei­de anhand der TTR-Wer­te als in
etwa gleich­stark ein­ge­schätzt wer­den konn­ten. Hei­ko Schlarb ver­lor der­weil sein Spiel indes gegen
Dani­el Schäf­fer unterm Strich ein­deu­tig und über­ra­schend in drei Sät­zen. Zu guter Letzt ging es
dann zum letz­ten Ein­zel an den Tisch. Es dau­er­te eine Wei­le, bis Jan Lene­ke den Fünf-Satz-Sieg
gegen Peter Stei­ner unter Dach und Fach hat­te. Der Schluss­punkt war gesetzt und der
Mann­schafts­kampf mit 3:7 beendet.