Erfolg­rei­ches Wochen­en­de in der TT Bezirks­ober­li­ga beim Doppelspieltag

Im Spiel der Her­ren Bezirks­ober­li­ga (Baye­ri­scher TTV — Mit­tel­fran­ken-Süd) traf der TTV Neustadt
/Aisch am Frei­tag, den 21. Okto­ber im 3. Sai­son­spiel auf die SpVgg Greu­ther Fürth. Die Gastgeber
behiel­ten bei ihrem 10:0‑Erfolg die Punk­te dabei sehr sicher. Das Satz­ver­hält­nis von 30:9 zeigt, wie
klar es letzt­lich war. Auf­fäl­lig war, dass die SpVgg Greu­ther Fürth die­se Par­tie mit 2 Ersatzspielern
bestritt.
Den Start mach­ten die Dop­pel. And­ratsch­ke / Hol­lfel­der hat­ten ihre Geg­ner Bay­er / Rocktäschel
beim deut­li­chen 11:9, 11:6, 13:11 ins­ge­samt im Griff und lie­ßen ihnen kei­ne ech­te Chan­ce. Beim
anschlie­ßen­den Erfolg in drei Sät­zen gegen Etzold / Beis­sel zeig­ten Schlarb / Lene­ke ihren
Kon­tra­hen­ten die Gren­zen auf. Nach den ers­ten Par­tien gin­gen nun der Top­spie­ler des Gastgebers
und die Num­mer 2 des Gast­teams bei einem Stand von 2:0 an den Tisch. Jochen Andratschke
konn­te nach­fol­gend einen Punkt für die Mann­schaft bei­tra­gen und ließ Tho­mas Rock­tä­schel beim
auf­grund der TTR-Wer­te im Vor­feld zu erwar­ten­den Sieg von 3:1 nicht voll zur Ent­fal­tung kommen.
Einen Sieg fuhr Hei­ko Schlarb bei sei­nem 3:1 gegen Tho­mas Bay­er ein. Beim Spiel­stand von 4:0
ging es nun wei­ter, als das unte­re Paar­kreuz sich gegen­über­stand. Pro­ble­me zu Beginn des Spiels
muss­te Jan Lene­ke zunächst über­win­den, bevor sein 3:1‑Erfolg fest­stand. Lan­ge mit Vin­cent Etzold
rin­gen muss­te Klaus Hol­lfel­der in einer engen Par­tie bei sei­nem 3:2‑Erfolg und wur­de somit seiner
Favo­ri­ten­rol­le am Ende dann doch noch gerecht. Durch die­sen sechs­ten Zäh­ler war dem Heimteam
der Sieg schon nicht mehr zu neh­men. Beim Stand von 6:0 gin­gen die Spit­zen­spie­ler des TTV
Neustadt/Aisch und der SpVgg Greu­ther Fürth in die Box. Jochen And­ratsch­ke konn­te im Spiel
gegen Tho­mas Bay­er einen Sieg­punkt für die Mann­schaft bei­steu­ern und gewann in vier Sätzen.
Extrem eng wur­de es in der Gesamt­be­trach­tung die­ses Matches am Ende also nicht. Zwar brachte
Tho­mas Rock­tä­schel Hei­ko Schlarb pha­sen­wei­se in Bedräng­nis, doch am Ende setz­te sich Heiko
Schlarb mit 3:1 durch und gewann somit die vor der Begeg­nung auf dem Papier als eher
aus­ge­gli­chen erwar­te­te Par­tie. Glück­lich über sei­nen 3:2‑Erfolg gegen Vin­cent Etzold war der
Gast­ge­ber Jan Lene­ke. Die Spiel­stands­an­zei­ge vor dem Spiel der bei­den Vie­rer zeig­te ein 9:0. Beim
anschlie­ßen­den Sieg in drei Sät­zen gegen Yan­nis Beis­sel zeig­te Klaus Hol­lfel­der seinem
Kon­tra­hen­ten die Gren­zen auf. Das letz­te Spiel führ­te somit im Ergeb­nis zum ein­deu­ti­gen End­stand von 10:0

Im Spiel der Her­ren Bezirks­ober­li­ga (Baye­ri­scher TTV — Mit­tel­fran­ken-Süd) traf die Mann­schaft des
TTV Neustadt/Aisch am ver­gan­ge­nen Sams­tag im 4. Sai­son­spiel auf die Mann­schaft des SG TSV
/DJK Her­rie­den. Die Spie­ler der Heim­mann­schaft behiel­ten bei ihrem 7:3‑Erfolg dabei die Punkte
nach ca. 2 Stun­den ohne aller­größ­te Mühe. Den Sieg für die Mann­schaft brach­te Jan Lene­ke mit
dem sechs­ten Punkt unter Dach und Fach. Bemer­kens­wert war, dass der SG TSV/DJK Herrieden
die­ses Match unvoll­stän­dig bestritt.
Nach der Begrü­ßung durch die Mann­schafts­füh­rer ging es los. Nach gewon­ne­nem ers­ten Satz
gaben Schlarb / Lene­ke das Spiel gegen Oppelt / Schnotz noch aus der Hand und ver­lo­ren mit 11:6,
7:11, 4:11, 10:12. Einen Punkt erhielt der TTV Neustadt/Aisch der­weil, da And­ratsch­ke / Hollfelder
ihr Dop­pel kampf­los ver­bu­chen konn­ten. Die Anzei­ge­ta­fel zeig­te also ein 1:1. Wei­ter ging es
anschlie­ßend mit den Ein­zel-Matches. Jochen And­ratsch­ke ver­pass­te es dage­gen mit einem 6:11, 5:
11, 11:8, 6:11 gegen Fabi­an Schnotz, einen Punkt für sein Team zu erspie­len. Hei­ko Schlarb gelang
es danach Tobi­as Oppelt zu bezwin­gen – das extrem enge Duell ende­te erst im Entscheidungssatz,
so dass er das Match trotz eigent­li­cher Außen­sei­ter­rol­le doch gewin­nen konn­te. Anschlie­ßend ging
das unte­re Paar­kreuz bei einem Spiel­stand von 2:2 an den Tisch. Einen Punkt erhielt der TTV
Neustadt/Aisch dann, da Jan Lene­ke sein Ein­zel kampf­los ver­bu­chen konn­te. Nicht ganz mithalten
konn­te Klaus Hol­lfel­der, bei sei­ner Vier-Satz-Nie­der­la­ge gegen Mar­tin Fischer, obwohl er nicht
kom­plett chan­cen­los war. Vor dem Spit­zen­ein­zel stand der Mann­schafts­kampf somit 3:3. Nach
ver­lo­re­nem ers­ten Satz dreh­te Jochen And­ratsch­ke das anhand der TTR-Wer­te als ausgewogen
ein­ge­stuf­te Spiel gegen Tobi­as Oppelt und gewann in vier Sät­zen. Bis in den Fünf­ten ging die Partie
zwi­schen Hei­ko Schlarb und Fabi­an Schnotz, die Hei­ko Schlarb letzt­end­lich mit 3:2 für sich
ent­schei­den konn­te. Wie dra­ma­tisch die­ses Spiel war, zeigt auch der Ver­lauf des fünf­ten Sat­zes, der
mit ledig­lich zwei Bäl­len Dif­fe­renz ende­te. Jan Lene­ke hat­te sei­nen Geg­ner Mar­tin Fischer beim
kla­ren 3:0 recht sicher im Griff und ließ ihm kei­ne ech­te Chan­ce, obwohl er im Vor­feld auf Grundlage
der TTR-Wer­te als Außen­sei­ter in die Par­tie gegan­gen war. Damit war bereits der sechs­te und
sieg­brin­gen­de Zäh­ler für das Heim­team auf der Haben­sei­te. Ohne Mühe gewann anschließend
Klaus Hol­lfel­der sein Ein­zel, da kein Geg­ner gestellt wer­den konn­te, zum 7:3 Erfolg.