Tisch­ten­nis­sai­son hat wie­der begonnen

Die ers­te Mann­schaft des TTV star­te­te letz­tes Wochen­en­de wie­der die Punk­te­run­de . Zur neu­en Sai­son hat der Ver­band auf 4er Mann­schaf­ten umge­stellt. Es wer­den somit nur noch 2 Dop­pel, sowie 8 Ein­zel gespielt. Bei sechs erreich­ten Punk­ten  hat ein Team gewon­nen, es wer­den aber alle Spie­le aus­ge­spielt. So ist gewähr­leis­tet, dass jeder Akteur  zwei Ein­zel und ein Dop­pel spielt. Die ers­te Mann­schaft des TTV hat in ihren ers­ten bei­den Matchen lei­der noch nicht punk­ten können.

TV Hil­polt­stein 4- TTV Neu­stadt 7:3

Gro­ßer Jubel herrsch­te am Frei­tag­abend beim Heim­team vom TV 1879 Hil­polt­stein IV, als Aliihsan Dogan sein Ein­zel gewin­nen und damit den für die Mann­schaft sieg­brin­gen­den sechs­ten Zähler
früh­zei­tig per­fekt mach­te. Eine gute Leis­tung zeig­te an die­sem Tag Micha­el Kohl­brand, der seine
Ein­zel gewann und auch das Dop­pel sieg­reich gestal­te­te. Das Spiel war nach ins­ge­samt rund 2
Stun­den beendet.
Zum Auf­takt des Mann­schaft­kamp­fes stan­den sich zunächst die bei­den Eröff­nungs­dop­pel der
Teams gegen­über. Nur einen Satz ver­lo­ren Seitz / Dogan bei ihrem Sieg gegen Heringlehner /
Lene­ke und hol­ten somit einen Punkt für ihre Mann­schaft. Über­zeu­gend war der 3:0‑Erfolg von
Kohl­brand / Lorenz am Nach­bar­tisch gegen And­ratsch­ke / Schlarb. Nach den anfänglichen
Paa­run­gen stan­den sich nun der Top­spie­ler der Heim­mann­schaft und die Num­mer 2 des
Gäs­te­teams bei einem Stand von 2:0 gegen­über. Mit 3:1 hat­te Flo­ri­an Seitz im Ein­zel gegen Tobias
Hering­leh­ner, in das er als sehr hoher Favo­rit gegan­gen war, die Nase vorn. Zwi­schen­zeit­lich konnte
Aliihsan Dogan zwar einen Satz für sich ent­schei­den, ver­lor im Anschluss das im Vor­hin­ein als in
etwa aus­ge­gli­chen ein­ge­schätz­te Spiel gegen Jochen And­ratsch­ke aber trotz­dem deut­lich mit 1:3.
Trotz des Satz­ver­lus­tes wur­de es dann unterm Strich also doch noch ein eher siche­rer Sieg.
Anschlie­ßend ging es beim Stand von 3:1 wei­ter, als das unte­re Paar­kreuz sich gegenüberstand.
Beim wenig spä­ter fol­gen­den 3:0 gegen Jan Lene­ke fand Micha­el Kohl­brand dage­gen von Anfang
an die rich­ti­ge Tak­tik in sei­nem Spiel. Einen Sieg fuhr Eric Lorenz beim 11:8, 5:11, 11:7, 11:6 gegen
Hei­ko Schlarb ein. Beim Stand von 5:1 gin­gen die Spit­zen­spie­ler des TV 1879 Hil­polt­stein IV und
TTV Neustadt/Aisch in die Box. In tol­ler Ver­fas­sung prä­sen­tier­te sich Flo­ri­an Seitz im ers­ten Satz.
Danach lief es so jedoch nicht mehr ganz wei­ter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Jochen
And­ratsch­ke. Ein gemäß der TTR-Wer­te erwart­ba­res har­tes Stück Arbeit hat­te dar­auf­hin Aliihsan
Dogan bei sei­nem 3:2 gegen Tobi­as Hering­leh­ner zu ver­rich­ten. Das war eine ganz schön enge
Kis­te! Durch die­sen Sieg war der sechs­te Zäh­ler für die Mann­schaft an die­sem Tag ver­bucht und der
Erfolg stand bereits vor den ver­blie­be­nen Ein­zeln fest. Micha­el Kohl­brand hat­te der­weil gegen Heiko
Schlarb, wie im Vor­feld auf­grund der TTR-Wer­te erwar­tet wer­den muss­te, bei sei­nem 3:0 keine
Schwie­rig­kei­ten. Bevor die bei­den Vie­rer an den Tisch tra­ten, stand es somit 7:2. In toller
Ver­fas­sung prä­sen­tier­te sich Eric Lorenz im ers­ten Satz. Danach lief es so jedoch nicht mehr ganz
wei­ter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Jan Lene­ke. Mit dem letz­ten Spiel des Tages ging der
Mann­schafts­kampf mit einem Ergeb­nis von 7:3 zu Ende.