Wich­ti­ger 96:81 Heim­erfolg gegen jun­ge, talen­tier­te Bau­nach Young Pikes

Etwa 200 Zuschau­er sahen von Anfang an ein tem­po­rei­ches Spiel der jun­gen talen­tier­ten Bau­nacher Trup­pe gegen die Online­prin­ters. Den Neu­städ­ter Gast­ge­bern war von Anfang an anzu­mer­ken, dass sie sich nach dem schwa­chen Heim­spiel gegen Neustadt/Waldnaab vor dem hei­mi­schen Publi­kum mit viel Ein­satz reha­bi­li­tie­ren wollten.

So konn­te sich zwar kein Team im ers­ten Vier­tel abset­zen, aller­dings pro­fi­tier­ten die Young Pikes noch von Abstim­mungs­schwie­rig­kei­ten in der Defen­si­ve der Aisch­grün­der. Etwas zu leicht mach­te man die Pene­tra­ti­ons in die Zone und ermög­lich­te den Gäs­ten auch ein paar zu ein­fa­che Fast­breaks. Die Zuschau­er sahen dafür ein tem­po- und punk­te­rei­ches Spiel. Mit 25:29 ging es in die ers­te Viertelpause.

Im zwei­ten Vier­tel kam Neu­stadt defen­siv bes­ser zurecht und die Ener­gie konn­te noch gestei­gert wer­den. In der 17. Minu­te war die Füh­rung dann aus Neu­städ­ter Sicht erst­ma­lig zwei­stel­lig. Die Spie­ler der Young Pikes hat­ten fast alle an die­sem Tag bereits ein JBBL bzw. NBBL Spiel absol­viert. Eini­ge Unkon­zen­triert­hei­ten resul­tie­rend aus einer gewis­sen Ermü­dung schli­chen sich bei den Gäs­ten ein. Bis zur Pau­se bau­ten die Online­prin­ters den Vor­sprung nach einem star­ken zwei­ten Vier­tel ihrer­seits auf 52:38 aus.

Nach der Halb­zeit­pau­se konn­ten die Online­prin­ters naht­los an die Leis­tung aus der ers­ten Halb­zeit anknüp­fen und sogar die Füh­rung bis zur 26.Spielminute auf 27 Punk­te ausbauen.

In der fol­gen­den Aus­zeit fand der Bau­nacher Coach offen­sicht­lich die rich­ti­gen Wor­te. Die Young Pikes gin­gen beherzt zum Korb und scor­ten, wäh­rend sich auf Sei­ten der Gast­ge­ber eini­ge Unkon­zen­triert­hei­ten ein­schli­chen und ein paar ein­fa­che Punk­te lie­gen­ge­las­sen wur­den. So schmolz der Vor­sprung inner­halb von drei Minu­ten auf 14 Punk­te und zum Vier­te­len­de stand es nur noch 72:58.

Auch im letz­ten Vier­tel gelang es den Neu­städ­tern noch­mal auf 26 Punk­te davon­zu­zie­hen (Minu­te 35, 90:64), bevor sich die Young Pikes berap­pel­ten und sich ihrer­seits auf 13 Punk­te her­an­kämp­fen konn­ten (Minu­te 38, 90:77). Die letz­ten Spiel­mi­nu­ten waren von etli­chen Unter­bre­chun­gen geprägt. Neu­stadt behielt die Über­sicht und fuhr den ver­dien­ten und wich­ti­gen 96:81 Heim­sieg ein.

Für die Online­prin­ters spiel­ten Nour Jen­ni­at, Kevin Cve­t­a­no­vic, Adri­an Hüm­mer, Seb Brehm, Hol­ger Wägner, Chris­toph Krolo­visch, David Has­a­pet­jan, Alex­an­der Win­ner, Dan­ny Wägner, Chris­ti­an Bittel