TTV unter­liegt klar in Weiherhof

Kur­zer Jubel herrsch­te am Frei­tag­abend beim Heim­team des SV Wei­her­hof II, als Micha­el Czi­chos das Einzel
gewin­nen und damit den kla­ren 9:2 Sieg in der hei­mi­schen Hal­le gegen den TTV Neustadt/Aisch sicherstellen
konn­te. Erfolgs­ga­ran­ten waren ins­be­son­de­re Czi­chos und Mei­sen­berg, die ihre bei­den Ein­zel und auch ihr jewei­li­ges Dop­pel sieg­reich gestal­te­ten. Nach 3 Stun­den war das Spiel been­det, wel­ches von 8 Zuschau­ern besucht wur­de, die den Gast­ge­ber letzt­lich erfolg­reich nach vor­ne peitschten.
Zum Auf­takt des Mann­schaft­kamp­fes stan­den sich zunächst die bei­den Eröff­nungs­dop­pel der Teams gegen­über. Nur einen Satz ver­lo­ren Czi­chos / Stü­we bei ihrem Sieg gegen And­ratsch­ke / Hol­lfel­der und hol­ten somit einen Punkt für ihre Mann­schaft. Kurz strau­chel­ten sie, aber letzt­lich waren Mei­sen­berg / Ham­merl bei ihrem 3:1 gegen Lene­ke /Müdsam doch über­le­gen. Nur einen Satz ver­lo­ren Brau­ner / Besin­ger bei ihrem Sieg in vier Sät­zen gegen Schlarb /Heringlehner und hol­ten somit einen Punkt für ihre Mann­schaft. Das Zwi­schen­er­geb­nis zeig­te nach den
Ein­gangs­dop­peln ein 3:0. Los ging es anschlie­ßend mit den Ein­zel-Matches. Kurz strau­chel­te er, aber letzt­lich war
Gui­do Mei­sen­berg beim 11:8, 5:11, 11:9, 11:9 gegen Jochen And­ratsch­ke doch über­le­gen. Aus­rei­chend spielerische
Mit­tel hat­te nach­fol­gend Micha­el Czi­chos letzt­lich parat, um Jan Lene­ke zu domi­nie­ren, somit stand am Ende ein
kla­rer Erfolg in drei Sät­zen zu Buche. Anschlie­ßend ging das mitt­le­re Paar­kreuz bei einem Spiel­stand von 5:0 an den Tisch. Trotz ver­lo­re­nem ers­ten Satz dreh­te dann Jochen Stü­we das Match gegen Hei­ko Schlarb und gewann 3:1. Lan­ge umkämpft war der­weil die Par­tie zwi­schen Mar­tin Ham­merl und Chris­ti­an Müd­sam, ehe sich der Gast­ge­ber mit 9:11, 11:9, 9:11, 11:8, 12:10 durch­set­zen konn­te. Extrem aus­ge­gli­chen war hier­bei der fünf­te Satz, der mit nur zwei Bäl­len Vor­sprung für Ham­merl ende­te. Bevor sich dann wenig spä­ter das unte­re Paar­kreuz gegen­über­stand, stand es zu die­sem Zeit­punkt 7:0. Chris­ti­an Brau­ner ver­lor anschlie­ßend sein Match indes­sen gegen Klaus Hol­lfel­der chan­cen­los in drei Sät­zen. Ledig­lich einen Satz­er­folg ver­buch­te Gorasd Besin­ger bei sei­ner Nie­der­la­ge gegen Tobi­as Hering­leh­ner. Beim Stand von 7:2 gin­gen die Spit­zen­spie­ler in die Box. Trotz anfäng­li­chen Pro­ble­men im ers­ten Satz dreh­te Gui­do Mei­sen­berg das Spiel gegen Jan Lene­ke und gewann 3:1. Einen wich­ti­gen Sieg fuhr Micha­el Czi­chos beim 11:7, 11:9, 9:11, 14:12 gegen Jochen And­ratsch­ke ein. Ein ein­deu­ti­ger Schlag­ab­tausch der bei­den Teams war somit beendet.