Über­zeu­gen­der Sai­son­auf­takt in der TT Bezirksoberliga

Gro­ße Begeis­te­rung herrsch­te am Sams­tag­abend beim Heim­team vom TTV Neustadt/Aisch, als Tobi­as Hering­leh­ner sein Ein­zel gewin­nen und damit den 9:4‑Sieg gegen die Gäs­te der SG TSV/DJK Her­rie­den sicher­stel­len konn­te. Eine gute Leis­tung zeig­te an die­sem Tag Tobi­as Hering­leh­ner, der bei­de Ein­zel gewann und auch das Dop­pel sieg­reich gestaltete.
In ihrem 1. Sai­son­spiel waren die Gast­ge­ber vom TTV Neustadt/Aisch ersatz­ge­schwächt ange­tre­ten, was
sie aber trotz­dem nicht davon abhielt zwei Punk­te in der hei­mi­schen Hal­le zu behalten.
Der Ver­lauf im Ein­zel­nen: Lene­ke / Müd­sam hat­ten gegen Hel­ler / Tref­fer bei ihrer Drei-Satz-Nie­der­la­ge keine
Chan­ce. And­ratsch­ke / Hol­lfel­der ver­pass­ten es der­weil mit einem 1:3 gegen Oppelt / Fischer, einen Punkt für ihr
Team zu errin­gen. Ein har­tes Stück Arbeit hat­ten nach­fol­gend Hering­leh­ner / Pickel beim 9:11, 12:10, 5:11, 11:5,
11:9 gegen Schnotz / Göp­pel zu ver­rich­ten. Wie umfigh­tet die­ses Spiel war, zeigt auch der Ver­lauf des letzten
Sat­zes, der mit ledig­lich zwei Bäl­len Dif­fe­renz ende­te. Das Zwi­schen­er­geb­nis zeig­te nach den Ein­gangs­dop­peln ein
1:2. Wei­ter ging es anschlie­ßend mit den Ein­zeln. Kurz strau­chel­te er, aber letzt­lich war Jan Lene­ke beim 11:8, 11:8,11:13, 12:10 gegen Micha­el Hel­ler doch über­le­gen. Jochen And­ratsch­ke gewann anschlie­ßend sein Spiel gegen
Tobi­as Oppelt unge­fähr­det mit 11:3, 11:9, 11:6. Anschlie­ßend ging es beim Stand von 3:2 wei­ter, als das mittlere
Paar­kreuz sich gegen­über­stand. Das fol­gen­de Ein­zel zwi­schen Chris­ti­an Müd­sam und Mar­tin Fischer ende­te Jedoch mit einem umkämpf­ten 3:2‑Erfolg für den Gast­spie­ler. Wie dra­ma­tisch die­ses Spiel war, zeigt auch der Ver­lauf des fünf­ten Sat­zes, der mit ledig­lich zwei Punk­ten Dif­fe­renz ende­te. Beim 3:0 gegen Fabi­an Schnotz fand Tobi­as Hering­leh­ner hin­ge­gen von Anfang an die rich­ti­ge Aus­rich­tung in sei­nem Spiel. Bevor sich dann wenig spä­ter das unte­re Paar­kreuz gegen­über­stand, hat­te das Spiel zu die­sem Zeit­punkt einen Zwi­schen­stand von 4:3. Nur einen Satz ver­lor Klaus Hol­lfel­der bei sei­nem Sieg in vier Sät­zen gegen Chris­toph Göp­pel und hol­te somit einen wich­ti­gen Punkt für sei­ne Mann­schaft. Achim Pickel hat­te gegen Chris­ti­an Tref­fer beim 12:10, 11:6, 11:6 kei­ne Pro­ble­me. Es folg­te das Spiel der nomi­nell bes­ten Spie­ler. Mit 3:1 sieg­te danach Jan Lene­ke gegen Tobi­as Oppelt und gab dabei nur einen Satz ab. Die rich­ti­ge Tak­tik hat­te Jochen And­ratsch­ke beim anschlie­ßen­den Sieg in drei Sät­zen gegen Micha­el Hel­ler von Beginn an. Chan­cen­los war indes­sen Chris­ti­an Müd­sam gegen Fabi­an Schnotz nicht, aber mehr als ein gewon­ne­ner Satz war nicht zu holen. Vor dem Duell der bei­den Vie­rer stand es somit 8:4. Tobi­as Hering­leh­ner gewann dar­auf­hin indes sein Spiel gegen Mar­tin Fischer klar in drei Sät­zen. Der Erfolg im letz­ten Spiel führ­te somit zum deut­li­chen 9:4 Erfolg.
Am Don­ners­tag­abend müs­sen die TTV Cracks  zum ers­ten Aus­wärts­spiel der Sai­son beim TSV Stein 2 antreten.