Erste unterliegt deutlich mit 2:9

Eine unerwartet deutliche Niederlage kassierten die TTV Cracks beim Tabellennachbarn in der Bezirkshauptstadt, hatten die Gäste das Vorrundenspiel noch mit 9:7 siegreich gestalten können. Entscheidend hierfür war, dass alle Eingangsdoppel knapp an die Gastgeber gingen. Danach hatten die Neustädter in ersten 4 Einzelspielen nicht viel entgegenzusetzen und so führten die Ansbacher fast schon uneinholbar mit 7:0. Den ersten Punkt für die Aischgründer erspielte sich Tobias Heringlehner gegen Eckhardt, während am Nachbartisch Gerhard Tiefel unglücklich gegen Marion Binder im fünften Satz mit 9:11 unterlag. Ergebniskosmetik gab es anschließend vom TTV Akteur Jan Leneke, der das Ansbacher Urgestein Frieder Gröger in einem 4 Satzmatch niederhalten konnte. Jochen Andratschke konnte im letzten Match gegen Johannes Roth den Siegpunkt trotz guten Spiels nicht verhindern. Mit dieser Niederlage wird wahrscheinlich das Saisonziel Klassenerhalt, nur noch über die Relegation erreicht werden. Die Ergebnisse im einzelnen: Roth/Baum-Andratschke/Schlarb 11:9/5:11/11:7/7:11/11:9, Gröger/Eckhardt-Leneke/Müdsam 11:8/12:10/12:10, Koch/Binder-Tiefel/Heringlehner 12:10/11:9/9:11/8:11/11:5, Gröger-Andratschke 11:3/11:6/2:11/12:10, Roth-Leneke 11:6/10:12/14:12/11:7, Koch-Müdsam 11:7/11:3/6:11/11:5, Baum-Schlarb 11:5/11:8/11:5, Eckhardt-Heringlehner 3:11/8:11/8:11, Binder-Tiefel 11:9/10:12/11:7/9:11/11:9, Gröger-Gröger 7:11/12:10/2:11/7:11, Roth-Andratschke 11:7/11:8/9:11/11:6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.