Zweimal Erlangen

 

Bereits am vergangenen Wochenende spielte die u12 in Erlangen und erwischten einen Traumstart. Ruck Zuck lag man mit 10 Punkten in Front, die bis zur Halbzeit, trotz des Ausfalls unseres Punktelieferanten Freddy, auf 20 ausgebaut wurden. Hier sprang vor allem Timo in die Presche, der sich Ball um Ball klaute und vorn sicher abschloss. Auch Dario, Kores und Kilian fanden immer wieder den Weg zum Korb, wohingegen die gegnerischen Jungs oft Pech im Abschluss hatten. In der ersten Halbzeit lief vieles gut, auch unsere beiden Mädels Antonia und Saray konnten schöne Aktionen im Angriff zeigten. Die beiden „neuen“ Emily und Markus versteckten sich nicht und wussten schnell wie so ein Spiel laufen kann.

Aber dann…

In den zweiten 20 Minuten wurden die Vorzeichen getauscht. Erlangen war immer einen Schritt schneller – im Kopf wie auch zu Fuß – sodass sie Punkt um Punkt aufholten und eine Minute vor Schluss sogar in Führung gingen. Unsere vier am Feld holten nochmal alles aus sich heraus und konnten ausgleichen. Ein letzter Wurf von Dario fand leider nicht mehr den Weg in den Korb und so stand es unentschieden 68:68. (Im Mini-Bereich gibt es keine Verlängerung)

Wieder etwas gelernt: ein Spiel dauert 40 Minuten und die Konzentration darf nie nachlassen.

 

Diesen Samstag stand direkt das Rückspiel an, in dem einiges anders laufen sollte.

Leider zunächst mit schlechten Vorzeichen. Artur und Lea mussten kurzfristig verletzungsbedingt absagen. Damit blieben noch acht übrig, von denen Dylan und Finn zum ersten Mal ein offizielles Ligaspiel bestritten. Nichtsdestotrotz erledigten sie ihre Aufgabe ordentlich!

Das Spiel wurde auch diesmal von Timo getragen, unterstützt durch zahlreiche Punkte und Ballgewinne von Marian, Max und Dario. Auch Kores zeigte immer wieder seinen guten Zug zum Korb. Markus, der erst sein zweites Spiel absolvierte, biss sich durch und sammelte einige Rebounds. Insgesamt wechselte diesmal zu Beginn häufig die Führung, sodass die erste Halbzeit unentschieden endete. Im zweiten Abschnitt konnten sich die Neustädter dann leicht absetzen und brachte eine Zehn-Punkte-Führung ungefährdet nach Hause: 73:63

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.