Ein zweite Halbzeit die positiv stimmt

Am vergangenen Samstag traf unsere U12 auf die Jungs des Post SV Nürnberg. Zu Beginn sah man eine dominierende Gästemannschaft, die aufgrund ihrer körperlichen Überlegenheit leichtes Spiel hatte und letztlich mit 66:92 auch verdient gewonnen hat. Bis zur 23. Minute konnten sie sich einen 34-Punkte-Vorsprung erarbeiten (32:66), doch dann legten unsere Kids den Respekt ab und starteten durch. 

Timo und Marian entdeckten ihre Athletik, schnappten sich die Bälle und liefen einen Fastbreak nach dem anderen. Auch bei Esther sowie Max machte es „Klick“ und sie fanden den Mut, um zum Korb zu ziehen. Unsere „Großen“ (im Vergleich zu den Nürnbergern eher Kleinen) Dario und Kores griffen nun in der Defense beherzt zu. Lea, der Zwerg auf dem Feld, ließ sich nichts gefallen und setzte sich einige Male durch. Besonders erfreulich war, dass die jüngeren Mädels Minnlin und Antonia durch schönes Passspiel zu ihren ersten Punkten in der U12 kamen. Mit etwas mehr Wurfglück hätte das Endergebnis noch freundlicher ausfallen können. Aber nichtsdestotrotz wurde die zweite Halbzeit mit 8 Punkten gewonnen.

In diesem Spiel machte sich das Fehlen unseres etatmäßigen Punktesammlers Freddy sehr bemerkbar. Aber andererseits wissen nun auch die restlichen Spieler, was mit Herz und Mut möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.