Solider 76:51 Heimerfolg gegen den TB Erlangen

Die Gäste aus Erlangen waren ohne ihre zwei Topscorer Daniel Dorberth (17 ppg) und Leon Schindler (15 ppg) angereist. Sichtlich schwer fiel Ihnen das Punkten gegen eine wieder mal gut agierende Neustädter Verteidigung in Halbzeit eins, sodaß sich die Gastgeber bis zur Pause mit 38:22 ein komfortables Polster erarbeitet hatten. Adi Hümmer mußte krankheitsbedingt pausieren, wurde aber bestens von seinen Teamkollegen Holger Wägner, Björn Hertlein und Nour Jenniat vertreten. In Viertel drei war dann auf Neustädter Seite offensiv etwas die Luft raus. Zu statisch und verkrampft wurde agiert, sodaß Erlangen sich bis zur 28. Spielminute nochmals auf 11 Punkte herankämpfen konnte. Die letzten beiden Minuten lief es dann offensiv wieder besser und so konnten die TTVler mit einem beruhigenden 18-Punkte-Vorsprung (55:37) ins letzte Viertel gehen. Auch dieses Viertel ging mit 21:14 an die Aischgründer. Am Ende stand mit 76:51 ein verdienter Sieg in der Bilanz. Durch den Heimsieg der DJK Schweinfurt über die DJK Bamberg ist der TTV jetzt wieder auf Platz 1 der Bayernliga Nord mit nur zwei Niederlagen, dicht gefolgt von Schweinfurt und DJK Bamberg (je 3 Niederlagen)

In den kommenden Wochen stehen noch 6 Spiele bis zum Saisonende auf dem Programm. Am 24.2. spielt der TTV auswärts beim TSV Breitengüßbach. Am 3.3. dann wieder um 19:00 zuhause in der MGH gegen den TTL Bamberg.

Für den TTV spielten Seb Brehm, Chris Bittel, Danny Wägner, Holger Wägner, Aaron Lachner, Alex Winner, Björn Hertlein, Nedal Jenniat, Nour Jenniat, Christoph Engert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.