Neustadt 2 holt sich durch ein 9:3 gegen den FV Uffenheim die Herbstmeisterschaft

Die Ausgangslage hätte vor diesem Spiel nicht spannender sein können: beide Mannschaften ungeschlagen mit 14:0 Punkten und die Neustädter lediglich mit einem einzigen verlorenen Einzelspiel weniger. Mit dieser Ausgangslage wurde das Spiel Erster gegen Zweiter der 1. Kreisliga zum Ende der Vorrunde ein echtes Topspiel um die Herbstmeisterschaft.
Der Grundstein für den Erfolg der Neustädter wurde bereits in den Doppeln gelegt. Während Achim und Stefan gegen Bestle/Reif ohne Satzverlust blieben, zeigten Peter und Gerhard gegen das Uffenheimer Spitzendoppel Thorwart/Hergenhahn eine starke Leistung in vier Sätzen und blieben auch im letzten Spiel der Vorrunde ohne Niederlage. Das Dreierdoppel von Rudolf und Herwig gewann gegen Miess/Deubel ebenfalls nach drei knappen Sätzen, so dass die Neustädter mit einer 3:0-Führung aus den Doppeln gingen.
Achim tat sich im anschließenden Spiel gegen Georg Miess sichtlich schwer und konnte nur schwer zu seiner spielerischen Form finden. Doch er kämpfte sich nach einem 1:2-Satzrückstand zurück und gewann schließlich im fünften Satz mit 11:7. Etwas weniger Glück hatte da Peter gegen Christian Thorwart. Auch Peter kämpfte sich nach einem 1:2-Satzrückstand in den fünften Satz, den er jedoch unglücklich mit 13:15 verlor. Das mittlere Paarkreuz bestätigte in den darauffolgenden Spielen seine Form, indem Stefan in vier Sätzen gegen Gerhard Reif gewann und Gerhard souverän in drei Sätzen gegen Michael Bestle siegte. Auch Lulli ließ nichts anbrennen und fegte Hans-Günther Deubel ohne Satzverlust von der Platte. Herwig verlor zwar anschließend gegen Stefan Hergenhan, jedoch waren zwei Sätze davon äußerst knapp.
So stand es nach der ersten Runde 7:2 für Neustadt.
Achim fand anschließend kein Mittel gegen Christian Thorwart und musste dem Uffenheimer nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Peter machte es gegen Georg Miess in jedem seiner drei Sätze spannend und bot den Zuschauern sehenswerte Ballwechsel. Am Ende konnte Peter seinen 10. Sieg in der Vorrunde für sich verbuchen. Stefan machte es gegen Michael Bestle noch einmal spannend. Er holte einen 1:2-Satzrückstand auf und spielte sich in den fünften Satz. Dort stand Stefan nach ein paar unglücklichen Kantenbällen schon mit dem Rücken zur Wand, da er 6:10 zurück lag. Sein Gegner freute sich schon hörbar über seine gehäufte Anzahl von Matchbällen. Doch dies war nur noch mehr Antrieb für Stefan nicht aufzustecken und so legte Stefan eine sechs-Punkte-Serie hin und gewann nach einem 6:10 Rückstand den fünften Satz letztendlich mit 12:10.
So hieß es am Ende 9:3 für Neustadt und somit: Herbstmeister.

 Einzelergebnisse hier.

 

Bilanzen Vorrunde:
Achim: 10:6, Peter: 10:3, Stefan: 10:0, Gerhard: 9:2, Lulli: 8:0, Herwig, 5:2, Heiko B.: 1:0, Matthias Strobl: 0:1, Thomas Köhn: 0:1
Achim/Stefan: 7:0, Peter/Gerhard: 6:0, Lulli/Herwig: 4:2, diverse andere Doppel: 2:3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.