100er Marke geknackt

Vor dem 100:61 Sieg gegen den Tabellenletzten DJK Eggolsheim war eins klar, dass das Spiel für die TTV-Jungs definitiv kein „Selbstläufer“ werden wird. Die DJK war mit dem kompletten Kader und Fans angereist, die mit „Pauken und Trompeten“ ordentlich Stimmung in der Markgrafenhalle machten.
Die Rund 200 Zuschauer sahen von Beginn an zwei hochkonzentrierte Mannschaften, die sich zunächst auf Augenhöhe begegneten. Gerade bei den Rebounds merkte man die Lufthoheit bei den TTVlern. Nedal Jenniat scorte im ersten Viertel 10 seiner 12 Punkte unterm Korb. Die DJK verbuchte vier Dreier und hielt sich somit in Schlagdistanz. Mit 29:16 für den TTV ging es in das zweite Viertel.
Nour Jenniat traf gleich zu Beginn zwei seiner insgesamt acht Dreier im Spiel und hatte wahrlich einen Sahnetag erwischt. Insgesamt scorte er 30 Punkte und avancierte zum Topscorer des Spiels.
Der TTV ließ auch in diesem Viertel nichts mehr anbrennen. Die körperliche Überlegenheit, die Schnelligkeit im Umschaltspiel und die Treffsicherheit von „Draußen“ machten schon zur Halbzeit klar, wer hier als Sieger vom Feld geht. Mit 48:32 ging es in die Pause.
Im dritten Viertel war es dann Lachner, der bis dato nur 4 Punkte markierte, der 12 Punkte einstreute. Einfacher Rebound, pass auf Lachner, Korb. 73:47 stand es am Ende des dritten Viertels.
Im letzten Spielabschnitt waren dann die Jungs des TTV gewillt, die 100 voll zu machen. Nour Jenniat, steuerte mit seinem letzten Dreier zu diesem Erfolg bei.
Am nächsten Wochenende ist spielfrei, bevor es zum entscheidenden Spiel gegen Erlangen um 19Uhr in der Markgrafenhalle geht. Gewinnt man, ist der Aufstieg in die 2.Regionalliga perfekt, selbst wenn man die restlichen Spiele alle verlieren würde.
Es spielten: Aaron Lachner(18Punkte/2 Dreier), Adrian Hümmer(5), Christian Bittel(15), Christoph Engert(8), Danny Wägner(0), David Hasapetian(0), Holger Wägner(7), Markus Fett(4), Nedal Jenniat(12), Nour Jenniat(30/8).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.