U12 sammelt viel Erfahrung beim Adventsturnier in Höchstadt

Bereits zum zweiten Mal nahm die Neustädter U12 an einem Junior Franken Turnier in Höchstadt Teil, das vom dortigen Verein sehr gut organisiert wurde. Zusätzlich waren Gegner aus Oberfranken mit am Start, sodass man sich auch mit anderen als den „üblichen“ Mannschaften vergleichen konnte.

Im ersten Spiel gegen ein Team aus Bamberg, legten die Neustädter los wie die Feuerwehr.Die Defense stand gut, Schnellangriffe wurden hochprozentig abgeschlossen und auch das Passspiel war sehr ansehnlich. Sodass der erste deutliche Sieg verbucht werden konnte.

Ohne Pause ging es weiter gegen den späteren Finalisten Frankonia Nürnberg 1. Erstaunlicherweise konnte man mit diesem sehr stark eingeschätzten Team gut mithalten und verwandelte einen anfänglichen Rückstand bis zum Ende in ein Unentschieden. Auch in diesem Spiel konnten die Kids, die in den letzten Trainings geübte Passverteidigung gut umsetzen.

Nach einer 50-minütigen Pause mussten wir gegen ein Team aus Höchstadt ran. In diesem Spiel wollte dann nichts mehr funktionieren. In der Defense war man immer einen Schritt zu langsam. Offensiv wurde der Ballführende in Einzelaktionen gezwungen, da die Mitspieler sich nicht mehr sauber freiliefen. Fairerweise muss aber auch gesagt werden, dass der spätere Turniersieger allen anderen das Leben ebenfalls so schwer machte.

Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage beendeten die Neustädter (durch einen unglücklichen Dreiervergleich) die Vorrunde auf dem dritten Platz, sodass es im abschließenden Überkreuzspiel gegen Frankonia Nürnberg 2, den Dritten der anderen Gruppe ging. Hier sollten nochmals alle viel Spielzeit erhalten, wodurch ein durchaus schlagbarer Gegner zu einer großen Herausforderung wurde. Bis zum Ende wechselte die Führung ständig. Punkte der Neustädter durch Zug zum Korb wurde oft nur mit Fouls gestoppt, was im Turnier direkt mit Punkten belohnt wird. Wohingegen die Nürnberger ihre Größe unter dem Korb ausnutzten und auch aus der Distanz sehr gut trafen. So war es auch ein Dreipunktewurf, der in der letzten Sekunde das Spiel zu Gunsten des Gegners entschied.

Damit beendete die U12 das Turnier auf dem sechsten Platz. Nichtsdestotrotz haben die Kids wieder Fortschritte gemacht. Wo stehe ich in der Verteidigung und wo im Angriff, wie hole ich den Rebound gegen Größere und Pass&Cut ist nicht nur ein anstrengender Trainingsinhalt, sondern funktioniert tatsächlich auch im Spiel 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.