Schwieriger Start der U14 in Ansbach 79:51

Zum Saisonstart konnte die neu formierte U14 nur mit 6 Spielern antreten. Dabei zeigte sich zu Beginn, dass die Mannschaft in dieser Zusammensetzung noch nie gespielt und auch wenig trainiert hatte. Nach 2 Minuten stand es 8:0 für Ansbach und nur Dank vieler Einzelaktionen des neuen U14 Kapitains Colin Lauer konnte das restliche Viertel ausgeglichen gestaltet werden. So war das 23:15 nach dem 1. Viertel sehr schmeichelhaft. Auch im 2. Viertel war die Verunsicherung der jüngeren U14 Spieler deutlich erkennbar, teilweise fehlte die Bindung zum Spiel und ihre Nervosität zeigte sich in vielen Aktionen. Hier muss im Training weiter an der Integration gearbeitet werden. Zur Halbzeit stand es 38:21. Umstellungen in der Verteidigung halfen den Neustädtern die beiden besten Ansbacher Jalovi und Wellhöfer durch Alex und Freddy etwas besser zu kontrollieren. 58:33 war der Spielstand nach dem 3.Viertel. Gleich zu Beginn des letzten Viertels musste Alex Bürin nach ihrem 5. Foul das Feld verlassen. So waren die mit 11 Spielern angetretenen Ansbacher mit ihren Wechselmöglichkeiten wesentlich frischer als die immer müder werdenden  Neustädter und konnten mit 79:51 einen sicheren Sieg feiern. Für den TTV spielten: Colin Lauer (34 Punkte), Freddi Malingriaux (8), Moritz Lunz (5), Alexandra Bürin (4), Jens Koschny und Leo Schuberth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.