Wichtiger 85:51 Auswärtssieg in Bamberg

Am Sonntagmorgen um 11 Uhr, also zu vollkommen ungewohnter Uhrzeit, gastierte Neustadt in der Graf Stauffenberg Halle in Bamberg beim Tabellenschlusslicht TTL II.  Bamberg erwischte den besseren Start, traf fast nach Belieben und stellte die teils unclever agierende Neustädter Verteidigung immer wieder vor Probleme. So ging Viertel 1 mit 24:20 verdient an die Gastgeber.

Dann folgten aber bis auf eine kurze hektische Schwächephase nach der Halbzeit drei sehenswerte Neustädter Viertel. Intensiv wurde verteidigt, der Ball lief flink durch die Hände der Neustädter Spieler. Teilweise spielten sie sich in einen Rausch, so formulierte es David Muck, der als Coach den beruflich verhinderten Claus Winkelspecht vertrat, und zeigte sich im Großen und Ganzen sehr zufrieden kurz nach dem Spiel. Mit 25:9, 15:12 und 25:6 gingen die Viertel zwei bis vier an die Gäste zum hochverdienten 85:51 Auswärtserfolg.

Die kleine Siegesserie, die allen Spielern sichtlich gut tut,  kann am Wochenende ausgebaut werden. Gleich zweimal wird in der heimischen Markgrafenhalle gespielt:

Am Samstag steht das robuste Team der Hamm Baskets Weiden um 19:00 Uhr in der Markgrafenhalle im Bayernligaspiel auf dem Parkett, weniger als 24 Stunden später ist der letztjährige Aufsteiger aus der Bayernliga Nord , die DJK Don Bosco Bamberg, um 15:30 Uhr am Sonntag im Bayernpokal zu Gast.

Seid am besten beide Male dabei und unterstützt uns!

Für den TTV spielten Markus Fett, Adi Hümmer, Chris Bittel, Holger Wägner, Aaron Lachner, Alex Winner, Björn Hertlein, Nedal Jenniat und Christoph Engert.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.