Basketball: Startschuss für neue Saison steht bevor

„Heiß wie Frittenfett“ sind die Basketballer darauf, wenn es ab Ende September wieder darum geht, dem orangen Ball nachzujagen.

In einem arbeitsreichen Sommer waren einige organisatorische Turbulenzen zu überwinden, und die eine oder andere Windböe wird auch noch den Saisonanfang durchwehen. Eine Hängepartie wie nie war die Trainersuche und die letzten Lücken konnten mit Neuzugang Jonathan Patterson erst zu Ferienende geschlossen werden. Der TTV ist weiterhin auf der Umschau nach geeigneten Trainern in allen Alters- und Leistungsbereichen, um nächste Saison keine Zitterpartie zu erleben. Ganz ähnlich verhält es sich im Schiedsrichterbereich, auch wenn die kommende Saison wohl knapp abgedeckt werden kann.

Neben den gemischten Teams in U10, U12 und U14 wird eine U16m und eine U18w an den Start gehen. Die älteren Jungs werden in die Herren2 integriert und sollen dort gefordert werden. Eine gute Mischung aus erfahrenen und sehr jungen Spielern ist ebenfalls bei den Frauen aktiv. Frühzeitig los geht es für Damen und Herrenteams bereits in den kommenden zwei Wochen mit diversen Begegnungen in Bayern- und Bezirkspokal, die gleichzeitig auch als wettkampfnahe Vorbereitungsspiele zu sehen sind. Natürlich wollen alle Aischgründer Teams lange in allen Wettbewerben bleiben.

Mit den Neuzugängen Markus Fett (Center, Post SV Nürnberg) und Jonathan Patterson (Guard, TV 1877 Lauf) wird das Team von Coach Winkelspecht in die Bayernligasaison starten. Langfristig verletzt dagegen ist Center Sebastian Brehm, der an den Sprunggelenken behandlungsbedürftig ist. An dieser Stelle wünscht der TTV baldige und vollständige Genesung und wir hoffen, dass Sebastian irgendwann in der Zukunft wieder zu uns kommt.

Die Mannschaft muss zunächst im Bayernpokal in Marktheidenfeld antreten, hier gibt es noch Unklarheiten hinsichtlich des Termins.  Wenn alle Akteure gesund bleiben und beruflich keine Terminsprobleme auftreten ist darauf zu hoffen, dass das Niveau ähnlich hoch ist wie in der Vorsaison. Die jungen Spieler werden sich weiter verbessern und die Neuzugänge zeigen sich bereits gut integriert. Eine starke Leistung wird auch notwendig sein, wenn das Team am 30.9. beim BBC Eckersdorf antritt, der letztes Jahr lange Zeit in der Spitzengruppe mitmischte.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.