Saisonauftakt nach Maß – Dritter Sieg im dritten Spiel

Nach dem Erfolg im Bayernpokal und im ersten Heimspiel am letzten Wochenende, machten sich die Neustädter Basketballer auf zum oberfränkischen Aufsteiger nach Kulmbach.

Die Firma Opel Köstner in Neustadt stellte für die anderthalbstündige Auswärtsfahrt zwei Busse zur Verfügung.

Auf der langen Fahrt wurde geratscht, gewitzelt, Musik gehört und auch mal ein Nickerchen gemacht, sodass alle Spieler entspannt und gut erholt am Spielort eintrafen. Vielleicht etwas zu entspannt…
Parallelen zum Heimspiel am letzten Wochenende waren leider unverkennbar. Unkonzentriert und nicht wach genug gingen die meisten Neustädter defensiv in die Partie. Hatte man das Spiel im Kopf schon vor dem Tipoff gewonnen? Einzig Sebastian Brehm agierte mit der nötigen Energie und Konzentration, erzielte 6 seiner 8 Punkte im ersten Viertel und blieb im Spiel fehlerfrei von der Freiwurflinie.

Die Gastgeber dagegen , die nur zu acht antreten konnten (Abgänge/ Dauerverletzte), stellten trotz ihrer offensichtlichen Längennachteile die Neustädter Verteidigung mit geschickter Raumaufteilung und cleverem Passspiel wider Erwarten vor allem beim korbnahen Abschluss vor große Probleme. Dazu kam noch eine gute Trefferquote der Kulmbacher von außen, sodass es am Ende des ersten Viertels verdient 24:18 für den Gastgeber stand. Ohne den Dreier von Adrian Hümmer und den Layup von Holger Wägner in der letzten Viertelminute hätte es  mit 13:24 düster ausgesehen für die Gäste.

Nach einigen Anpassungen in der Verteidigung bekam man den Gegner dann in den Griff und mußte nur 15 Punkte im zweiten Viertel zulassen. Beim Punktesammeln taten sich jetzt vor allem Aaron Lachner und Holger Wägner hervor. Bis zur Halbzeit lag man dann nur noch  knapp mit 38:39 zurück. Bei besserer Chancenverwertung wäre eine Führung möglich gewesen.

Trotzdem passte jetzt die Einstellung und mit der gleichen Energie der letzten Minuten der ersten Halbzeit kam man auch aus der Pause. Nach einem 15:2 Lauf bis zur achten Minute des dritten Viertels hieß es jetzt 54:41 für den TTV. Jeweils 10 Punkte gestattete man dem Gastgeber in Viertel drei und vier, war wacher in der Verteidigung und hielt das Tempo hoch, vereinzelt agierte man aber auch zu hektisch. Die Kulmbacher zollten ihrer kurzen Rotation und der dadurch bedingten Ermüdung Tribut. Zwar kämpften sie, konnten der Energie der Neustädter offensiv aber nicht mehr entscheidend trotzen. Routinier und Kapitän Holger Wägner brachte vor allem nach der Halbzeit viel Energie aufs Parkett und trieb seine Jungs an. 75:59 lautete der verdiente Endstand zum ersten (auch psychologisch wichtigen)  Auswärtssieg der Saison 2017/18 für den TTV.  Zusammen mit Eckersdorf , TTL Bamberg 2 und dem TB Erlangen belegt man nach zwei Spieltagen ungeschlagen die Tabellenspitze.

Ausklingen ließ man den runden Nachmittag/Abend auf Empfehlung der Gastgeber dann  im Gasthaus „Seelöwen“ in Kulmbach bei einem Glas Zoigl, bevor man die Heimreise antrat und erst gegen Mitternacht wieder in Neustadt war.

Für den TTV spielten  Nour Jenniat (3), Adrian Hümmer (10), David Hasapetjan (2), Holger Wägner (21), Aaron Lachner (21), Christian Bittel (3), Sebastian Brehm (8), Nedal Jenniat , Alex Winner und  Christoph Engert (7)

NICHT VERGESSEN: Am kommenden Samstag um 19:00 Uhr  empfangen wir in der Dreifachturnhalle des Schulzentrums in Neustadt den letztjährigen Tabellenzweiten der Bayernliga Nord, die Hamm Baskets Weiden. Da brauchen wir Euch!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.