Herren 4 holen zu fünft Unentschieden gegen Bad Windsheim 4

Im ersten Spiel der Saison mussten die TTVler auf Grund von diversen Urlaubern leider zu fünft antreten. Die Motivation wurde dadurch in keinster Weise geschmälert.
Während das Spitzendoppel Horst/Danny relativ klar in vier Sätzen gegen Wystrichowski/Poschner siegten, gingen Sigrid und Kerstin in ihrem Doppel gegen Müller/Herold über die volle Distanz von fünf Sätzen, wobei die Windsheimer das glücklichere Ende für sich verbuchen konnten. Nachdem das dritte Doppel kampflos abgegeben wurde, stand es nach den Doppeln 1:2 aus Sicht der Neustädter.
Horst wurde im Spiel gegen Wystrichowski seiner Favoritenrolle gerecht und gewann in vier Sätzen. Siggi zeigte im Spiel gegen Müller wieder mal ihre Ballsicherheit und spielte die fünf Sätze in rund 45 Minuten, wobei der erste Punkt des fünften Satzes um die drei Minuten dauert. Doch am Ende musste sie nach fünf hart umkämpften Sätzen ihrem Gegner gratulieren. Danny ließ gegen Herold nichts anbrennen, ebenso wie Kerstin gegen Poschner. Helmut fing gegen Köhler überragend an, doch dann war das Glück nicht mehr auf seiner Seite und so musste er nach vier Sätzen dem Windsheimer den Sieg überlassen. Da das letzte Spiel der ersten Einzelrunde kampflos an Bad Windsheim ging, stand es zwischenzeitlich 4:5 aus Sicht von Neustadt. Horst spielte wieder sein ganzes Können gegen Müller aus und siegte klar mit 3:0, während sich Sigrid nach einer 2:0-Satzführung schon fast im Ziel sah. Doch ihr Gegner Wystrichowski kam zurück und so musste die Entscheidung im fünften Satz fallen. Diesen gewann dieses Mal Sigrid mit 11:4. Danny hatte anschließend gegen Poschner unerwartet große Probleme. Doch Danny konnte das Ruder herumreißen und holte sich den fünften Satz mit 11:8, so dass es nun 7:5 für Neustadt hieß. Kerstin konnte leider nicht an ihre Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen und verlor in fünf Sätzen gegen Herold, während Helmut an der Nebenplatte gegen Klug zwar den ersten Satz gewann, danach aber Gegner drei Sätze in Folge gewann, so dass es vor dem Entscheidungsdoppel 7:8 stand, da wiederum ein Spiel kampflos abgegeben werden musste.
Im Schlussdoppel ließen Horst und Danny ihren Gegnern wenig Chancen und gewannen souverän mit 11:6, 11:8 und 11:5, so dass es nach drei Stunden Spielzeit am Ende 8:8 unentschieden hieß.

Einzelergebnisse hier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.