Herren I – nach 2 Heimsiegen vom letzten auf den 7. Platz geklettert

Gleich 2 Spiele gab es an diesem Wochenede für die Herren I. Zuerst am Samstag um 16:00 Uhr das Lokalderby gegen Diespeck und dann heute um 11:00 Uhr gegen Wassertrüdigen.  

Die Vorzeichen waren sicherlich nicht ideal. Aufgrund der unglücklichen 7:9 Niederlage zu Beginn der Rückrunde in Fürth auf den letzten Platz gerutscht, war der Druck sicherlich nicht gering und allen war klar, die Spiele gegen Diespeck und Wassertrüdingen sind enorm wichtig. Nur mit Erfolgen oder zumindest einem Sieg und einem Unenetschieden kann man die Chance auf den Klassenerhalt aufrecht halten.

Einen guten Start am Samstag ermöglichten dann auch die Gäste aus Diespeck, die mit 3 Spielern Ersatz antreten mussten. Und ohne 1, 3 und 6 war Diespeck dann nicht mehr ganz der Angstgegner aus vergangenen Spielen. Für Haubner, Leithold und Wittmann sprangen Rossel, Berger und Stahl ein. In den Doppeln gelang es Jan und Flo gegen Nord/Stahl und Heiko und Tobi gegen Rossel/Berger sich jeweils in 4 Sätzen  durchzusetzen, während Bernd und Jochen sich ebenfalls in 4 Sätzen gegen Schenke und Guckenberger geschlagen geben mussten. Und für Bernd, der nicht ganz fit ins Spiel ging, reichte es auch im Einzel nicht zu einem Sieg und er musste sich weider in 4 Sätzen gegen den stark agierenden Dimitri Nord geschlagen geben. Parallel dazu kämpfte Jan gegen Carolus Schenke in 5 Sätzen und konnte am Ende knapp die Oberhand behalten.
Im mitteleren Paarkreuz konnten dann Heiko und Flo nach anfänglichen Schwierigkeiten  (der 1 Satz ging jeweils an die Gegner) überzeugen und in 4 Sätzen gegen Rossel und Guckenberger gewinnen. Im unteren Paarkreuz hatte es dann Tobi mit Markus Stahl zu tun und musste schwer kämpfen, konnte sich jedoch im 5. Satz durchsetzten. Eine souveräne Leistung zeigte mal wieder Jochen der sich klar mit 3:0 gegen Berger behauptete. Leider gelang es Bernd auch nicht im 2. Spiel gegen Schenke an die guten Spiele der letzten Monate anzuknüpfen und er musste sich wieder in 4 Sätzten geschlagen geben, bevor Jan und Heiko den 9:3 Sieg perfekt machten.

Die zweite Partie vom Wochenende dann am Sonntag morgen gegen Wassertrüdingen, die wie immer einge Zuschauer dabei hatten. Mit dem guten Ergebnis vom Vortag im Rücken gingen die Neustädter mit Bernd, Jan, Heiko, Flo, Tobi und Jochen mit voller Konzentration ans Werk. Wieder gelang eine 2:1 Führung nach den Doppeln, bevor sich Bernd und Jan gegen das starke vordere Paarkereuz von „Wasser“ mit Angelov und Kutzner geschlagen geben mussten. Heiko und Flo konnten aber ihre gute Form vom Vortag konservieren und gewannen jeweils in 4 Sätzen gegen Rosenecker und Gruber. Ähnlich gut dann Tobi und Jochen gegen Grzezyk und Lindner zum zwischenzeitlichen 6:3 für unsere Herren. Erwartungsgemäß schwer wurde es dann wieder für Bernd und Jan und anders als im Hinspiel gelang es diesmal nicht auch im vorderen Paarkreuz zu punkten. Also wieder volle Konzentration in der Mitte für Heiko und Flo, die beide wieder in 4 Sätzen gewinnen konnten. Den Siegpunkt holte diesmal Tobi mit ein Dreisatzsieg gegen Lindner. Das 9:5 ist sicherlich das Optimum was bei den Aufstellungen beider Mannschaften am heutigen Tage möglich war. Gratulation!

Ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt ist somit getan. Doch sind sicher noch ein paar Punkte nötig, um zumindest den Relegationplatz oder aber doch den rettenden Platz 7 am Ende der Saison zu ergattern. Bei noch vier Spielen mit drei Heimspielen ist sicherlich noch was drin, auch wenn die weiteren Gegner alle vor Neustadt (auf Platz 3-6) stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.