Souveräner 93:54 Heimsieg gegen den SC Großschwarzenlohe

Die Gäste aus Großschwarzenlohe waren einem entschlossen  auftretenden Neustädter Team von Anfang an unterlegen. Wie so oft in den Partien dieser Saison startete die Defensive des Gastgebers sehr stark. Das erste Viertel ging mit 27:7 an den TTV. In Korbnähe konnten vor allem Sebastian Brehm und Christoph Engert gefallen, die von den kleineren Gästecentern nicht zu halten waren. Hinten pflückten sich alle Großen in den Neustädter Reihen die Rebounds, sodaß man immer wieder schnell attackieren konnte und teils nur durch Fouls am erfolgreichen Abschluß der Fastbreaks gehindert werden konnte. Aufgrund der heute guten Freiwurfquote (81%) sammelte man von der Linie fleißig Punkte.  Besonders wichtig war aber, daß nach der deutlichen Führung nicht zurückgeschaltet wurde. Angetrieben von den quirligen Guards Holger Wägner, Adi Hümmer, Domi Preß und Chris Bittel gings ein ums andere Mal zügig nach vorne. Egal, ob Großschwarzenlohe mit Mann- oder Zonenverteidigung auf die Gastgeber wartete, meist fanden die Neustädter das geeignete Mittel, um zu gut herausgespielten, klaren Abschlüssen zu kommen. In weinigen Situationen allerdings war man zu verspielt und ließ einfache Punkte liegen. Aaron Lachner, der auf Rang drei der Korbschützenliste der Bezirksliga liegt, hatte richtig Spaß am Punkten und trug 31 Zähler zum klaren Sieg bei. Kein Viertel mußten die Neustädter abgeben, sodaß ein wohlverdientes 93:54 am Spielende auf dem Scoreboard stand. Noch zwei Spiele sind es bis zum Saisonende, am nächsten Sonntag spielt unser Team auswärts beim Tabellendritten Hersbruck. Zum großen Finale kommt es dann am 25.3. in der heimischen Markgrafenhalle gegen den punktgleichen TV Lauf. Da brauchen wir unbedingt volle Tribünen und lautstarke Unterstützung von Euch! Wir sehen uns spätestens am 25.März…

Für den TTV Neustadt spielten: Ron Pullian (2), Adrian Hümmer (2) , Aaron Lachner (31/ 3Dreier), Holger Wägner (12), Christian Bittel (15/ 2Dreier), Seb Brehm (8), Dominik Preß (7/ 1Dreier), Christoph Engert (14) , Nedal Jenniat (2), Alex Winner, David Hasapetjan

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.