TSV 1860 Weißenburg – TTV Neustadt 2 (67:52)

Am Samstagabend gastierte die Herren 2 des TTV Neustadt beim TSV 1860 Weißenburg. Die wohl längste Auswärtsfahrt der Saison. Das Team, geschwächt durch zahlreiche Ausfälle, lief recht schnell einen 17:2 Rückstand hinterher. Man kreierte gute Angriffe und kam auch zu guten Abschlüssen so das der Rückstand verkürzt werden konnte. Fehlendes Wurfglück verhinderte einen geringeren Rückstand. Es waren zu viele „IN & OUT’s“ dabei, die einfach nicht fallen wollten. So ging es mit einem neun Punkte Rückstand in die Viertelpause (17:8)
Das zweite Viertel konnte die Mannschaft hingegen ausgeglichener gestalten und den Rückstand minimal verkürzen. Der Weißenburger Nicolas Hirschmann stellte die Neustädter Defense vor große Probleme. Der physisch stark agierende Center dominierte die Bretter und erzielte 14 seiner 18 Punkte in der ersten Halbzeit. (33:25)
In der zweiten Halbzeit stellten sich die Neustädter in der Defense neu auf. Die physisch stärkeren Spieler Michael Wittmann, Fedor v. Heydebrand und Stefan Schorner verteidigten jetzt unterm Korb und so bekam man zumindest Nicolas Hirschmann in den Griff. Leider verspielte das Team seine stark erkämpfte Aufholjagd im dritten Viertel, da nach eigenen Angriffen das Umschalten in die Defense nicht klappte. So konnte die Mannschaft des TSV Weißenburg durch gut vorgetragene Fastbreaks ihren Vorsprung weiter ausbauen.
Mit einem zwanzig Punkte Rückstand (57:37) ging es ins letzte Viertel. Zwar zeigte die Mannschaft noch einmal Moral und konnte den Rückstand verkürzen, aber nicht mehr Spielentscheidend da der Kräfteverschleiß zu groß war.  So verlor man letztendlich das Spiel mit 67:52.
Für den TTV spielten:
Schorner (11 Punkte / 2 Dreier), Jenniat (9/1), Hasapetjan (8), F. von Heydebrand (5), Lenhard (13), Reinhardt, Temme, Wittmann (6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.