Ungefährdeter 79:40 Sieg in Großschwartzenlohe

Während des ganzen Spiels liessen die Neustädter die Großschwarzenloher Offensive nur schwer ins Rollen kommen. Die Abwehr stand tadellos und

über 40 Minuten machte man es dem Gegner schwer, zu einfachen Korbaktionen zu kommen. In der Offensive allerdings hätte es besser laufen müssen. Es wurden zu wenig Laufwege ohne Ball gegangen, im Abschluss war man manchmal etwas schlampig. Fastbreaks hätte man auch noch ein paar mehr laufen müssen. Insgesamt behielt man noch einige Prozent an Leistungsreserve zurück. Die beiden nächsten Spiele gegen Hersbruck und Lauf werden dann zeigen, wo das Team um Kapitän Wägner in der Spitze steht. Sehr positiv war, dass auch die Einsatzzeit auf mehr Spieler verteilt werden konnte. Alle zehn Spieler kamen überdies zum Punkten.

Für den TTV trafen:

Ron Pullian (8), Adrian Hümmer (16/2Dreier), David Hasapetjan (5) , Aaron Lachner (10), Holger Wägner (8), Christian Bittel (2), Dominik Preß (8/2 Dreier), Christoph Engert (10), Nedal Jenniat (10), Alex Winner (2)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.