Heimsieg gegen TSV 1846 Nürnberg (78:63)

Am Samstag empfing die Reserve des TTV Neustadt, die Mannschaft des TSV 1846 Nürnberg. In den ersten vier Minuten scorten beide Mannschaften recht ausgeglichen, ehe sich der TTV mit einem 10:0 run, einen Vorsprung heraus arbeiten konnte (15:6). Mit einer 23:11 Führung ging es in die Viertelpause.
Im zweiten Viertel konnte sich keine der beiden Mannschaften einen nennenswerten Vorsprung heraus arbeiten. Zwei 3er von Chris Reinhardt gegen Ende des Viertels konterten die TSV’ler mit einem 8:0 lauf. Mit einer 41:30 Führung verabschiedete man sich in die Halbzeitpause.
Auch im dritten Viertel konnte sich der TTV nicht weiter absetzen. Es wurde zwar recht viel durch gewechselt und so zeigte sich woran die Mannschaft in den nächsten Wochen arbeiten muss. Denn die Zonenverteidigung zeigte ein ums andere Mal nicht ihre Wirkung und so lies man viele einfache Punkte der Nürnberger zu. 51:61 Ende des dritten Viertels.
Im letzten Viertel versuchten die Nürnberger noch einmal ran zu kommen. Vor allem Marian Kaminski, mit 21 Punkten davon vier 3er und somit Topscorer der Partie, versuchte noch einmal alles um die drohende Niederlage für sein Team abzuwenden.  Doch auf Seiten der Neustädter hatte Alex Lenhart etwas dagegen. Elf seiner siebzehn Punkte erzielte er im letzten Viertel. So sorgte er zusammen mit A. Lachner (18 Pkt.) und C. Reinhardt (14 Pkt.), der eine gefühlte Wurfquote von 100% hatte, das der TTV weiterhin ungeschlagen bleibt.
Für den TTV spielten;
Bittel (5 Punkte/ 1 Dreier), Burek, Derrer, Hasapetjan (6), Hümmer (7/1), Jenniat (7), Lachner (18/1), Lenhart (17), C. Reinhardt (14/2), E. Reinhardt, Schäffer (3/1), Wägner (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.