Damen holen sich zweiten Tabellenplatz zurück

Durch einen 8:1 Sieg gegen den Tabellenletzten TSC Neuendettelsau II holten sich die Neustädter Damen den zweiten Tabellenplatz zurück. Während Sigrid Becke und Annemarie Schönwald ihr Doppel in drei Sätzen gewannen, mussten Kerstin Eilers und Longina Lux über vier Sätze gehen, ehe sie ihr Doppel für sich entscheiden konnten, so dass die Neustädterinnen nach den Doppeln 2:0 führten. Sigrid hatte gegen Simone Kittel keinerlei Schwierigkeiten und gewann locker in drei Sätzen. Erfreulich sah es am Anfang der Partie für Annemarie gegen Martina Kittel aus, da sich schon mit 2:0 in Sätzen führte, ehe sich Martina Kittel zurück kämpfte und die beiden folgenden Sätze jeweils mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Die Entscheidung musste somit im fünften Satz fallen. Hier zeigte Annemarie Nervenstärke und gewann den Entscheidungssatz in der Verlängerung mit 13:11. Wenig Probleme hatte Kerstin mit Maria Frieß und gewann ihr Spiel ohne Satzverlust. Longina lag gegen Luisa Thoma schon mit 0:2 Sätzen zurück, kämpfte sich jedoch in die Partie und entschied die beiden folgenden Sätze für sich. Im fünften Satz konnte sie mit der Neuendettelsauerin nicht mehr ganz Schritt halten und verlor mit 7:11. Aus der Vergangenheit war allen Beteiligten bewusst, dass das Spiel zwischen Sigrid und Martina Kittel zu einer wahren Schupfschlacht werden würde. Und so kam es auch. Sigrid verlor den ersten Satz, gewann aber die beiden darauffolgenden Sätze mit 13:11 und 11:9. Der vierte Satz entwickelte sich zu einer nicht enden wollenden Angelegenheit. Die Beiden schenkten sich nichts und gingen in die Verlängerung des Satzes. Dort war es ein ewiges hin und her, ehe Sigrid den Satz nach 17 Minuten (!!) mit 20:18 für sich entscheiden konnte. Das ganze Spiel zwischen Sigrid und Martina Kittel dauerte 45 Minuten, womit die Beiden wieder einmal ihren Ruf bestätigten. Weniger spannend ging es da bei Annemarie gegen Simone Kittel und Kerstin gegen Luisa Thoma zu. Beide gewannen ihre Spiele ohne Satzverlust mit 3:0, so dass es am Ende 8:1 für die Neustädterinnen hieß.Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an unsere Herren, die zwischen ihrem Training immer wieder einmal einen Blick zu uns riskierten und uns anfeuerten.

Einzelergebnisse unter click-tt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.