Hart erkämpfter Auswärtssieg der U16

CVJM Erlangen – TTV Neustadt 70:79

In ihrem zweiten Saisonspiel gelang den Jungs der U16 ein verdienter, aber hart erkämpfter Sieg, obwohl es im ersten Viertel ganz und gar nicht danach aussah. Mit 4:13 lagen die Neustädter nach fünf Minuten und mit 11:21 nach sieben Minuten zurück. Doch nach einigen Spielerwechseln und mit einer vorbildlichen Einstellung fanden sie immer besser ins Spiel, verkürzten den Rückstand bis Ende des ersten Viertels auf sechs Punkte und entschieden den zweiten Spielabschnitt klar für sich. Von ihrem Pausenvorsprung von 43:35 zehrten die Gäste
in der gesamten zweite Halbzeit. Immer wenn der CVJM aufholte, kam prompt die Antwort des TTV, meist durch schnelle Ballgewinne oder gewonnene Defensivrebounds, auf die dann oft ein erfolgreich abgeschlossener Fast Break folgte. So betrug der Vorsprung der Neustädter stets zwischen vier und zwölf Punkten. Die Erlanger konnten anstellen, was sie wollten, Neustadt hatte immer die passende Antwort parat – zumindest bis drei Minuten vor Spielende. Bis zum Stand von 76:68 hatte der TTV das Spiel kontrolliert, aber anstatt danach bei jedem Angriff die 24-Sekunden auszuspielen und nur „sichere“ Würfe zu nehmen, spielte man plötzlich völlig kopflos, wollte immer wieder zum Korb ziehen und provozierte so einen Ballverlust nach dem anderen. Ein Glück für den TTV, dass die Erlanger sich durch die plötzliche Neustädter Hektik anstecken ließen und ebenfalls keinen vernünftigen Abschluss mehr zuwege brachten.

TTV: Brendel (17), Buckles (3), Kempf (2), Priebe (2), L.Riegler (8); N.Riegler (14), Schuberth (9), Wägner (24).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.