Sieg über den Bayernligisten aus Schweinfurt sichert Einzug in die nächste Runde des Bayernpokals

In Runde zwei des Bayernpokals war am gestrigen Samstag um 18 Uhr der Tabellenfünfte der Bayernliga Nord, die DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt, in Neustadt zu Gast.

Von Anfang an entwickelte sich ein sehr faires Spiel auf Augenhöhe (Stand nach dem ersten Viertel: 19:17)

In einem starken zweiten Viertel schufen die Neustädter die Grundlage für den späteren Sieg, sehr zum Leidwesen der Schweinfurter netzte Scharfschütze Domi Preß drei seiner insgesamt vier Dreier in diesem Viertel ein.  Mit 43:30 für Neustadt ging es in die Kabine.

In Halbzeit zwei arbeiteten die Jungs um Kapitän Holger Wägner gut weiter, spielten solide in der Offensive, hielten bis auf einige lässig zugelassene Penetrations auch defensiv gut dagegen. Rebounds wurden reichlich abgegriffen, sodaß auch gegen Ende des Spiels  die teils anpressenden Gäste außer Schlagdistanz gehalten werden konnten.

Erfreulich war auch, daß die Neustädter den Bayernligatopscorer aus Schweinfurt, Fabian Hockgeiger, der im Bayernligabetrieb auf 27 Punkte pro Spiel kommt, auf „nur“ 17 Punkten halten konnten.

Da das nächste Wochenende spielfrei ist und man am 12.11. beim NBC2 gastiert, müssen sich unsere Fans bis zum 19.11. gedulden.  Dann gibt es das nächste interessante Heimspiel gegen den TS Herzogenaurach 2 um 19:00 in der heimischen Markgrafenhalle.

Für den TTV spielten: Ron Pullian, Adrian Hümmer (5), David Hasapetjan , Aaron Lachner (24), Holger Wägner (6), Christian Bittel (11), Dominik Preß (12/4 Dreier), Christoph Engert (6), Nedal Jenniat (11), Daniel Reinhardt (4)

Für den DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt spielten: Ludwig T. (13/1), Vennemann (13/2), Ludwig J., Thyen (5), Orf P., Orf L. (4), Hockgeiger Fa. (17/2), Howard (4), Busch, Hockgeiger Fe. (7/1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.