Herren 1 gewinnen zuhause gegen den TV Schwabach mit 79:71

Die Gäste hatten nach einem erfolgreichen Dreier in der zweiten Spielminute mit 7:3 den besseren Start, bevor die Neustädter Jungs das umsetzten, was man sich vorgenommen hatte. Aus einer starken Defensive heraus schaltete man ein ums andere Mal schnell zum Fastbreak um und überrannte Schwabach, einmal auch sehenswert von Aaron Lachner mit einem Dunking abgeschlossen. Aber auch im Setplay fand man durch geduldiges Passspiel und kluge Aktionen meist den geeigneten Mann zum Abschluss.  Dominik Preß traf in dieser Phase nicht nur von draußen, sondern punktete auch am Brett, verwandelte 6 von 6 Freiwürfen und verbuchte 9 seiner 11 Punkte in fünf Spielminuten.  Da man bis zur achten Minute keinen Punkt zuließ, ging es mit 27:12 verdient in die Viertelpause. Das war wohl das beste Viertel der Saison.

Nach einem Blitzstart ins zweite Viertel stand es in Minute 15  37:14 für den Gastgeber, ein trügerisches Polster, verlockend, um einen Gang zurück und in den Verwaltungsmodus zu schalten. So kam es dann auch, gerade weil Schwabach nie aufsteckte und noch dazu 3 Dreipunktewürfe in rascher Folge traf, ging Viertel 2 mit 20:16 an die Gäste, sodass der Vorsprung bis zur Halbzeit nur noch 11 Punkte betrug (43:32). Im weiteren Verlauf folgten auf engagierte Phasen der Neustädter, in denen man sich einen 15-20 Punktevorsprung erspielte, wieder schwache Phasen, in denen man einfache Anspiele an den eigenen Korb zu leichten Schwabacher Punkten zuließ; in der Konsequenz kämpfte sich Schwabach immer wieder heran. Als Holger Wägner Ende des dritten Viertels nach seinem vierten Foul auf die Bank ging, übernahm der heute glänzend aufgelegte Topscorer Adi Hümmer (21 Punkte) die Regie und  hielt das Team auf Kurs. 73:69 hieß es 2 Minuten vor Schluss, unnötig knapp wurde es nochmal. Kurz vor Spielende erkämpften sich die Jungs jedoch einen Ballgewinn und gewannen mit 79:71 ein Spiel, indem im ersten Viertel grandios aufgespielt wurde, die Intensität aber nicht bis zum Schluss gehalten wurde.

Für den TTV spielten:

Adrian Hümmer (21 Punkte/ 1Dreier), David Hasapetjan, Holger Wägner (7/1), Aaron Lachner (20), Christian Bittel, Nour Jenniat, Dominik Preß (11/1), Ron Pullian, Nedal Jenniat (9), Alex Winner (3/1), Christoph Engert (8)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.