Sieg der H1 mit 89:58 in Ansbach

Am Sonntag um 17 Uhr waren die TTVler bei der Regionalligareserve des TSV Ansbach zu Gast.

Heute war man von Anfang an hellwach, überrollte die Gastgeber im ersten Viertel regelrecht mit sehenswerten Fastbreaks. Ende des ersten Viertels stand es 28:14.
Auch die Center Engert, Winner und Jenniat ( auf Seb Brehm mußte man leider verzichten) hielten heute nicht nur die eigene Zone sauber, sondern setzen offensiv gut nach und kamen so zu etlichen zweiten Chancen. Die Quote am Brett stimmte auch. Mit einem beruhigenden Vorsprung ging es in die Pause (50:27).
Nach der Pause blieb reichlich Zeit zum Durchwechseln und Ausprobieren. Alle 9 eingesetzten Spieler punkteten, Chris Bittel blieb als einziger aufgrund einer Verletzung im H2 -Spiel am Vortag auf der Bank und unterstützte das Team von da.
In der zweiten Hälfte ließ man nichts mehr anbrennen und kam so zu einem ungefährdeten 89:58 Sieg.
Aus einer soliden Defensive spielten die Neustädter Jungs sehenswerten Fastbreakbasketball, entdeckten ihre Freude am Scoren wieder ( unter anderem 8 Dreier), allen voran Aaron Lachner, der heute sage und schreibe 6 Dunkings durch den gegnerischen Korb hämmerte. Wenn die Energie mal nachließ, halfen die Energizer Wägner und Hümmer ihren Teamkollegen schnell wieder in die Spur zurück.
Genau darauf gilt es aufzubauen, will man mit mitreißendem Offensivbasketball wieder mehr Zuschauer in die Markgrafenhalle locken.
Wir hoffen auf Eure Unterstützung:
Am nächsten Samstag, 22.10. um 19:00 in der heimischen Markgrafenhalle gegen Schwabach .

Für den TTV spielten: Ron Pullian (2), Adrian Hümmer (14/2Dreier), David Hasapetjan (2), Aaron Lachner (32/2Dreier/6Dunks), Holger Wägner (12/1Dreier), Christian Bittel (verletzt), Dominik Preß (3/1Dreier), Christoph Engert (12), Nedal Jenniat (4), Alex Winner (8/2Dreier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.