U18 sichert Tabellenspitze (88:37)

Am Samstag traf die U18 des TTV Neustadt auf den Tabellen dritten CVJM Erlangen in ihrem vorletzten Spiel in dieser Saison.

Man ging in dieses Spiel mit gehörigen Respekt vor dem Gegner, da die Neustädter eine längere Spielunterbrechung von fast zwei Monaten hatten und so vermutlich aus ihrem Spielkonzept gekommen sein könnten. Des weiteren mussten sie auf Ihren Leistungsträger und Captain Chris Reinhardt sowie auf Kevin Gerbig verzichten.

Coach Axel Andiel ließ zu diesem Spiel den zweiten Mann als Coach der U18 Christian Bittel den Vortritt, um sich für die neue Saison in Stellung zu bringen und in Verantwortung einer Mannschaft Erfahrung zu sammeln . Christian Bittel stellte in den letzten Trainingseinheiten die Mannschaft hervorragend auf den Gegner ein, so dass diese gleich von Anfang an in Führung gingen und mit Edi Reinhardt und Yannik Köpplinger das ein auf´s andere mal die Erlangener einfach überrannten. Das erste Viertel ging mit einem klaren 27 : 9 an die Jungs vom TTV Neustadt.

Im zweiten Viertel schlich sich, wie auch schon von vergangenen Spielen bekannt, der Schlendrian ein. Man ließ sich vom Gegner einfach „einlullen“ und übernahm so den Schlafwagen – Basketball, den die U18 eigentlich so nicht spielen wollte. Bei dieser Mannschaft geht nur Vollgas – Basketball. Übernimmt man das langsamere Konzept des Gegners, so schleichen sich Abspielfehler ein, man braucht eine Ewigkeit die Gegnerische Zone zu erreichen, wo der Gegner schon gut postiert auf diese wartete. So konnte man das zweite Viertel mit „nur“ 13 : 11 zu einem Halbzeitstand von 40 : 20 für sich verbuchen.

Vom erwartetem Spielkonzept und der Leistungsriege der Spieler ( Engelhard D., Trautner M., Gerber N. ), die sich in dieser Saison enorm verbessert haben, ein absolut nicht akzeptables Halbzeitergebnis, dies eine lautere Halbzeitansprache des Coach Christian Bittel mit sich brachte.

Weg vom Schlaftabletten Basketball und neu ausgerichtet ging man in das dritte Viertel und zeigte so dem Gegner, warum man zu Recht ungeschlagen auf den ersten Platz der Tabelle steht. Das ist das Spiel, das die Jungs der U18 so gut beherrschen. Knallharte und aggressive Abwehr, schnelle Balleroberung und den Gegner schon in der Rückwärtsbewegung fast überrennen und so schnell den Korbabschluss zu suchen. So ging das dritte Viertel mit 22:3 an die Neustädter und konnte auch das U18 Maskottchen und Glücksbringer auf der Spielerbank der Neustädter, Eva Borrmann wieder zufrieden gestellt werden.

Angeführt vom Captain Toni Wendel, der mit Übersicht und sicherer Ballbeherrschung seine Mitspieler uneigennützig das ein um das andere mal so zum Korberfolg verhalf, ging man in das letzte Viertel. So konnte nun endlich auch Lukas Andiel mit seinen 1,94 m Akzente unter dem Korb setzen und brachte es auf tolle 10 Punkte. Weiter so!

Christian Bittel ließ das ein oder andere ausprobieren und man konnte nun einen Gang zurück schalten. Das letzte Viertel gewannen die Neustädter mit 26:14 und einem Endstand von 88:37.

Erfreulich war vor allem, dass alle Spieler wieder einmal punkteten, dass sich die Riege der Dreierscharfschützen um Toni Wendel und Edi Reinhardt, auf weitere zwei, mit Daniel Engelhard und Niklas Gerber, erweitern konnten und das „endlich“ Yannik Köpplinger seinen von der Mannschaft lang erwarteten „DUNK“ in einem Punktespiel einlochen konnte. Des weiteren konnte man beobachten, dass der mannschaftliche Zusammenhalt weiter absolut unantastbar und absolut hoch ist, so dass man getrost dem Spitzenspiel am 07. Mai 2016 um 14:30 Uhr in der Markgrafenhalle gegen den Tabellen – Zweiten Noris Nürnberg entgegenschauen darf.

Es spielten: Reinhardt E. 26 Punkte, Köpplinger Y. (20), Andiel L. (10), Engelhardt D. (10), Gerber N. (9), Wendel T. (7), Buckles N. (2), Chaves T. (2) und Trautner M. (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.