Verdiente Niederlage für die dezimierte Herren 2 bei TB Erlangen 2

Am vergangenen Samstag war der TTV zu Gast bei TB Erlangen 2. Mit vorerst nur sieben Mann reiste die Mannschaft an, darunter Yannik Köpplinger der normaler weise für  die U18 des TTV auf Punkte jagt geht und auch Simon Mondel war mit von der Partie, der nach einem Jahr Auszeit für seine Meisterschule wieder auf dem Paket stand. Da man in dieser Zusammenstellung noch nicht sehr oft gespielt hat, versuchte man mit Spaß und Leidenschaft den Gastgebern paroli zu bieten. Dies gelang leider im ersten Viertel nicht. Die Würfe von außen und aus dem Halbfeld wollten einfach nicht fallen und so verlor man diese Viertel mit 23:9. Das zweite Viertel konnte dagegen ausgeglichen Gestaltet werden (8:8). Man stand gut in der Defence und versuchte in der Offence mit zug zum Korb zu Abschlüssen zu kommen. In die zweite Halbzeit startete der TTV gut. Man konnte den Rückstand in den einstelligen Bereich schrauben. Der Coach des TB Erlangen reagiert darauf mit einer Auszeit, aus der seine Mannschaft besser kam und mir zwei erfolgreichen Dreiern wieder den alten Abstand herstellte. Danach verlor der TTV wieder den Faden und geriet immer weiter in Rückstand. Kurz vor Ende des dritten Viertels holte sich dann Yannik Köpplinger, der eine gute Partie gespielt hat, in Minute 26 seine Fouls Vier und Fünf ab und auch Nik Burek in Minute 29 seine letzten beiden. So stand man nur noch zu fünft da. Was die Fouls anging nahmen sich beide Mannschaften nichts. Der TB Erlangen kam auf 24 Teamfouls, der TTV auf 26 Teamfouls. Von der Linie hatte der TTV an diesem Abend kein Glück. Von 30 Versuchen fielen lediglich 9 Würfe.

Im letzten Viertel erreichten dann A. Hümmer, A. Lachner und C. Bittel die Mannschaft, die zuvor mit der Herren1 in Schwabach im Einsatz waren. Man gab noch mal alles, aber den Rückstand konnte man trotzdem nicht mehr verkürzen.

So musste man sich dem TB Erlangen2 mit 79:48 geschlagen geben.

Es spielten für den TTV

Hümmer (5 Punkte,1 Dreier), Lachner (7), Burek (4), Lilov (2), Mondel (9), Köpplinger (2), Wägner (1), Hasapetjan (10), Ollmert, Bittel (8)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.