Revanche der U14 gegen Noris Baskets misslingt

Auch im Rückspiel wurden die U14-Jungs des TTV von den Noris-Baskets Nürnberg in die Schranken gewiesen, unterlagen aber erst nach Verlängerung und einem ärgerlichen Irrtum am Anschreibetisch mit 92:99.
Entscheidend für den Ausgang des Spieles war die Tatsache, dass der TTV kein Mittel fand, den Nürnberger Topscorer Dietz (57 Punkte!) auch nur annähernd unter Kontrolle zu halten. Danny Wägner, Niklas Riegler, Peter Meier und Marvin Kempf versuchten sich abwechselnd ohne nennenswerten Erfolg an dieser Aufgabe.
Nach dem Motto „Angriff ist (manchmal) die beste Verteidigung“ spielten die Neustädter mutig nach vorne und konnten damit verhindern, dass die Gäste vorzeitig davonzogen. Einen vorübergehenden Zehn-Punkte-Rückstand im zweiten Viertel konnten sie noch vor der Halbzeitpause auf einen Punkt verringern. Als dann am Anfang des letzten Viertels der TTV mit 80:67 in Führung ging, war ein Erfolg greifbar nahe. Doch in den letzten sechs Minuten mussten die Neustädter ihrer kraftraubenden Spielweise Tribut zollen. Trotz tapferer Gegenwehr mussten sie kurz vor Schluss noch den Ausgleich zum 84:84 hinnehmen und waren dann in der Verlängerung chancenlos, zumal mit Niklas Riegler und Peter Meier zwei ihrer stärksten Defensivkräfte mit Wadenkrämpfen bzw. fünf Fouls vom Feld mussten.
TTV: Kempf (4), Meier (2), Priebe, L. Riegler (14), N. Riegler (8), Rupprecht, Schuberth (25), Wägner (37).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.