Herren I – TSV Scheinfeld 9:5 Sieg im Derby

Samstag, 13.02.2016 – Wichtiger Sieg im Lokalderby nach hartem Kampf

Am Samstagabend um 23:00 Uhr als Florian Beck den entscheidenden Punkt zum 9:5 Endstand machte war die Erleichterung bei den Spielern und Zuschauern des TTV sehr groß. Endlich einmal die Belohnung durch einen Sieg nach vielen spannenden Spielen mit guten Leistungen und knappem Ausgang.

Vor dem Spiel gab es bei den Neustädtern einige Fragezeichen, da Jan Leneke und Ralf Braun in der Woche krank und Heiko Schlarb weiterhin verletzungsbedingt noch nicht 100% fit waren. „Zumindest Bestbesetzung“, im Gegensatz zu vielen Spielen in der Vorrunde, so das Motto zum Start des Spiels um 19:30 Uhr.

Im ersten Doppel bestätigten Jan und Florian Beck dann ihre gute Form und siegten in drei Sätzen gegen Stefan und Wolfgang Spath. Schwierigerer hatten es am Nachbartisch Ralf Braun und Bernd Wittmann, die sich gegen Markus Jendert und Christoph Lossa in 4 Sätzen geschlagen geben mussten. Somit mussten die Dreierdopplel drei entscheiden welche Mannschaft mit einem Punkt Vorsprung in die Einzel gehen würde. In dem ersten von insgesamt 7 Fünfsatzspielen des Abends ging es dann sehr spannend zur Sache. Heiko Schlarb und Peter Kilian gegen Steffen Prosch und Klaus Hollfelder war eines der Spiele, in denen es je nach Stellung in einem Satz leicht und dann im nächsten extrem schwer war. Dank tollem Kampf und Initiative insbesondere von Peter Kilian gelang der Gewinn in 5 Sätzen.

In den Einzeln ging es dann ähnlich spannend weiter wobei die Gäste in der ersten Runde erfolgreicher waren und mit 5:4 in Führung gehen konnten. Die beiden Einzel im vorderen Paarkreuz können dann sicherlich als Schlüsselspiele gesehen werden. Jan Leneke gelang es im Spitzenspiel gegen Markus Jendert im 4. Satz einen 6:9 Rückstand noch zu einem 11:9 zu drehen und dann in fünf Sätzen zu gewinnen. Am Nachbartisch tat sich Ralf Braun gleichzeitig gegen Wolfgang Spath schwerer als erwartet und musste einen 5:8 Rückstand im 5. Satz in einen hart erkämpften Sieg wandeln. Etwas hitzig wurde es dann zwischen Bernd Wittmann und Stefan Spath mit einigen Wordgefechten, wobei das Spiel von Bernd in 4 Sätzen gewonnen werden konnte. Spannend bis zum Ende des 5. Satzes war es gleichzeitig zwischen Heiko Schlarb und Steffen Prosch. Nachdem Heiko Schlarb zu Beginn scheinbar leichtes Spiel hatte, wurde Steffen Prosch immer sichererer und kämpfte sich in den fünften Satz. Mit etwas Glück und 11:9 gelang Heiko dann ein weiterer Punkt für Neustadt. Den Schlusspunkt setzte Florian Beck, der sich mit druckvollen Angriffsbällen gegen den Routinier Klaus Hollfelder in 4 Sätzen durchsetzen konnte.

Wie so oft im Tischtennis klingt ein 9:5 klarer als es sich in der Halle dargestellt hat und nur eine weitere Niederlage in der Mitte des Spieles,  z.B. im vorderen Paarkreuz, und das Spiel kann ein anderes Ende finden. Das ist Tischtennis mit voller Spannung bis zum Schluß. Die Herren I bewahren sich damit die Chancen im Abstiegskampf.

 

Alle Einzelergebnisse wie immer in click-TT:

http://bttv.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=8317579&championship=B600+2015%2F16&group=251618

 

P.S.: Nochmal ein Dank an die Scheinfelder, die sehr unproblematisch der (aufgrund einer Doppelbelegung der Halle) nötigen Verlegung des Spiels zustimmten und sogar einen Doppelspieltag in Kauf nahmen. Ob diese Doppelbelastung am Ende mit ausschlaggebend ist sicherlich schwer zu sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.