Keine Probleme für U17 in Erlangen (32:81), Doppelspieltag steht an

Bereits am Samstag 23.01. reiste die U17 mit 10 Spielerinnen zum Tabellenschlusslicht TB Erlangen. Nicht dabei sein konnte die nach wie vor am Finger verletzte Talissa Meyer sowie Linda Winkelspecht, die längere Zeit im Ausland ist. Dafür waren mit Lisa Beihl und Sally Reichel eine Neueinsteigerin bzw. Wiederkehrerin erstmalig dabei.

Die Erlangerinnen konnten sich im ersten Viertel gut zur Wehr setzen. Neustadt hatte Probleme mit der etwas rutschigen Halle und konnte gute Chancen nicht einnetzen. Da auch nicht gut gereboundet wurde stand es 12:12.

Im zweiten Viertel wurde konsequenter agiert und dank des von Marion Gebhardt geopferten Handtuches zum Anfeuchten der Schuhsohlen auch mit mehr Vertrauen in die eigene Standfestigkeit. Erlangen konnte nun nicht mehr dagegenhalten und fand keine guten Abschlüsse, was sich in einem Halbzeitstand von 47:18 ausdrückte.

In dem jederzeit fairen Spiel konnten auch Lisa und Sally Spielzeit erhalten und Erfahrungen sammeln.  Tabellenstände sind in dieser Spielzeit für den TTV zweitrangig, man muss versuchen, in jedem Spiel die möglichen Verbesserungseffekte mitzunehmen, was an diesem Tag zumindest phasenweise gelang.

Dies gilt hoffentlich auch für das kommende Wochenende, an dem gleich zwei Mal in der Markgrafenhalle angetreten werden muss. Mit Fürth und Herzogenaurach gastieren dabei zwei sehr unterschiedliche aber gleichermassen schwere Gegner in Neustadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.