U18 holt Auswärtssieg (68:39)

Am Sonntagabend gastierte die U18 des TTV Neustadt beim TSV Altenberg zum ersten Auswärtsspiel in der Rückrunde. Die Neustädter gingen mit der klaren Vorgabe ins Spiel, einen wichtigen Auswärtssieg mit nach Hause zu nehmen, obwohl zwei wichtige Spieler im Kader fehlten. Yannik Köpplinger verletzt und Kevin Gerbig erkrankt.

Von Anfang an zeigte man den Gastgeber, wer der Herr auf dem Spielfeld ist und ging gleich in der ersten Minute mit 4 : 0 in Führung und baute diese im ersten Viertel auf 18 : 6 aus. Die Fehler, die man im letzten Spiel noch zu häufig machte, galt es diesmal abzustellen. Schnelles Spiel nach vorne, den Ball laufen lassen und den schnellen Abschluss suchen war die Strategie. Diese konnte auch im zweiten Viertel umgesetzt werden zu einem Halbzeitstand von 40 : 19.

Aufgrund der sicheren Führung schlich sich bei den Neustädtern wieder Fehler ins Spielsystem ein. Es wurde zu hastig abgeschlossen, einfache Punkte konnten nicht verwertet werden, Distanzwürfe verfehlten ein ums andere Mal ihr Ziel und die Rebound Arbeit unter dem gegnerischen Korb ließ sehr zu wünschen übrig. Dazu kam, dass die Neustädter bei einer sicheren Führung, sich vom Gegner „einlullen“  und  die Strategie vom Gegner aufbrummen lassen, dass dazu führte, dass man das dritte Viertel mit 10 : 16 abgeben musste.

Leider erlebt man das zu häufig, wenn ein Gegner sich seiner Niederlage gewiss ist und plötzlich Aufwind schnuppert, wächst man über sich hinaus und es gehen die unmöglichsten Bälle ins Netz.

Im vierten viertel stellten die Jungs um Captain Chris Reinhardt ihre Strategie um und spielten nur mit kleineren Spielern, einer aggressiver Zonendeckung und schnellen Spielzügen nach vorne. Dies war der Genickbruch für den Gastgeber, der mit dieser schnellen Spielweise absolut nicht zurechtkam. Die Neustädter erzielten in den ersten sechs Minuten 14 Punkte in Folge, ohne einen einzigen Gegenkorb. Das diese Strategie voll und ganz aufging, sieht man an den zahlen so dass das letzte Viertel mit 18 : 4 und mit einem absolut verdienten Endstand von 68 : 39 gewonnen werden konnte.

Hervorzuheben war in diesem Spiel, dass alle Spieler Punkteten und die Foulbelastung sich in Grenzen hielt. Auch bei der Defensiv Arbeit konnte ein dicker grüner Haken gemacht werden.

Für das nächste Spiel am kommenden Sonntag müssen die Neustädter versuchen, die großen Center Spieler Toni Wendel, Lukas Andiel und Kevin Gerbich besser in Position zu bringen so dass auch vermehrt Körbe unter den Korb erzielt werden können. Des Weiteren den konditionellen Anteil weiter zu steigern und vermehrt mit Distanzwürfen zu Punkten.

Es spielten: Reinhardt E. (16 Punkte), Wendel T. (12), Reinhardt C. (12), Engelhard D. (8), Chaves T. (8), Andiel L. (4), Gerber N. (4), Trautner M. (2), Buckles N. (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.