Herren 1 gewinnen 81:57 gegen Ansbach 2

Bravo! Das erste Mal in dieser Saison schafften es die Neustädter Jungs, vier Viertel lang die volle Energie aufs Spielfeld zu bringen. Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Ansbacher, die in heimischer Halle 24 ihrer 57 Punkte durch 8 erfolgreiche Dreipunktewürfe erzielten ( von denen Jan Niklas Müller 4 für sich verbuchen konnte) , war das der Schlüssel zum Erfolg. Aber alles der Reihe nach: Mit einem 9:0 Lauf in den ersten 2 Minuten legte man eine Traumstart hin und zwang Ansbach zu einer schnellen Auszeit. Aus einer engagierten Verteidigung, die nur wenig Aktionen am Korb zuließ (auch dank der Reboundüberlegenheit von Brehm, Engert, Winner und Lachner) schalteten die Neustädter immer wieder blitzschnell nach vorne um und überrannten die Ansbacher.  Am Ende des ersten Viertels stand es verdient 28:15. Das zweite Viertel mußte Neustadt mit 17:13 an die Gastgeber abgeben. Man spielte immer noch mit vollem Einsatz, schloß jedoch offensiv nicht immer glücklich ab. Die Offense agierte öfters zu überhastet, hatte einige Ballverluste zu verbuchen, was die Ansbacher ausnutzten, sodaß es zur Halbzeit nur noch 41:32 stand. Auch nach der Halbzeit gönnte man sich keinen gemütlichen Start, sondern überzeugte mit einem 7:0 Lauf. In dieser Phase hatte das Schiedsrichtergespann Eberle/Khlifi in dem jederzeit fairen, aber faulintensiven Spiel (30 Ansbach, 20 Neustadt) gut zu tun. Insgesamt eine sehr gute und souveräne Vorstellung der beiden, was naturgemäß vom heimischen Ansbacher Publikum nicht ganz so gesehen werden konnte.😜 Viertel drei endete 62:49. Nach einem fulminanten 13:0 Start in Viertel vier war die Messe gelesen. Noch vor der 35. Spielminute nahmen die Ansbacher Coaches die erste Fünf vom Feld und gaben den Bankspielern noch Gelegenheit, Spielminuten zu sammeln. Fazit der Veranstaltung: Super Teamleistung aller 10 Spieler, die großen Jungs haben hellwach gerebounded und vorne mitgespielt und konnten oft gut am Korb in Szene gesetzt werden, unsere Guards sind schnell und kaum zu halten, wenn wir zügig in die Offensive umschalten. Weiter so!!!

Für den TTV Neustadt spielten Daniel Reinhardt (19/ 3 Dreier), Holger Wägner (8), Christian Bittel (1), Adrian Hümmer, David Kurpiela (15), Dominik Preß (6/1 Dreier), Sebastian Brehm (7/1 krachender Dunk), Lachner (14, 1 Dreier), Winner (2), Engert (9)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.