Die Damen haben noch eine Rechnung mit Roth offen

Am kommenden Samstag empfangen die Damen 1 die Spielerinnen der SpVgg Roth um 16:30 Uhr in der Markgrafenhalle. Roth hat eine Niederlage weniger auf dem Konto, da sie sich um das Spiel gegen Post SV Nürnberg 1 bisher gedrückt haben. Somit steht ein direkter Tabellennachbar in der Markgrafenhalle als Gegner bereit, der im Hinspiel durch super Wurfquoten für die Neustädter nicht zu bezwingen war.

Im Hinspiel standen allerdings Alena Liegl und Julia Richter nicht zu Verfügung, die nun wieder zum Einsatz kommen werden. Außerdem erreichte nur Steffi Arras in der Offensive ihre Normalform. Roth hat einige gute Schützen in ihren Reihen, allen voran Ina Zehnder (14,4 Punkte pro Spiel), die auch Topscorerin der Gäste ist. Aber auch die schnelle Jasmin Ackermann (11,8) sollte nicht aus den Augen verloren werden. Die Statistiken der Fouls und Freiwürfe der beiden Teams unterscheiden sich bisher kaum. Daher erwartet uns bestimmt ein spannendes Spiel, in dem auch der direkte Vergleich vielleicht noch eine Rolle spielen kann.

Das letzte mal in dieser Saison wird Linda Winkelspecht für den TTV auflaufen, da sie sich anschließend ein halbes Jahr nach Australien verabschiedet, um dort die Rugby- und Basketballligen unsicher zu machen. Außerdem wird sie dort sicher auch ein bisschen zur Schule gehen und die englische Sprache perfektionieren. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.