Klarer 87:64 Heimsieg gegen Schwabach

Am gestrigen Sonntag Abend empfingen die Neustädter zum zweiten mal nach dem Pokalspiel in dieser Saison zuhause die Schwabacher. Vor allem in der Offensive agierten die Neustädter diesmal deutlich besser als in den letzten Spielen. Das Team spielte wieder viel mehr zusammen, erzwang keine Korbaktionen und alle Spieler setzten sich ein und bewegten sich auch ohne Ball. In der Defensive erlaubten sich die Mannen um Holger Wägner wenig Fehler, lediglich an der Ganzfeldverteidigung gilt es noch zu feilen, da passte die Abstimmung am gestrigen Sonntagabend nicht so richtig. Ansonsten konnte man sowohl in der Mann-, als auch in der Zonenverteidigung überzeugen. Leider mussten Adrian Hümmer und Chris Bittel verletzungsbedingt pausieren, so dass David Hasapetjan nicht nur zu seinen ersten Spielminuten in der Herren 1 kam, sondern auch zu seinem ersten (Freiwurf-)Punkt. Auffallend war gestern auch, dass sich die Großen, allen voran Christoph Engert, deutlich aggressiver anboten und härter reboundeten. Ein Teil der Motivation war wahrscheinlich der aufgeheizten Stimmung auf dem Feld geschuldet, es wurde mit viel Physis und Einsatz gespielt. Das  Schiedsrichtergespann Zehnder/Eberle hatte das Geschehen aber jederzeit souverän im Griff. Auch lobenswert muss erwähnt werden, dass man hellwach aus der Pause kam und jedes einzelne Viertel für sich entscheiden konnte. Eine prima Leistung aller neun Spieler, auch wenn im Moment der ein oder andere etwas mit sich hadert…  Weiter so! Am nächsten Samstag treten die Jungs um 19:45 Uhr beim CVJM Erlangen an (Fahrstrasse 18, Erlangen) und freuen sich natürlich auch auswärts über Unterstützung.

Für den TTV spielten Daniel Reinhardt (6), David Hasapetjan (1), Holger Wägner (9), Aaron Lachner (13), David Kurpiela (31), Dominik Preß, Sebastian Brehm (6), Alexander Winner, Christoph Engert (21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.