Problemlos Tabellenspitze verteidigt (107:38)

Die U18 des TTV Neustadt an der Aisch hatte am Samstag ein Heimspiel gegen den letztjährigen Leistungsklasse–Teilnehmer TSV Altenberg. Zwar gingen die Neustädter ungeschlagen und als Tabellenerster ins Spiel, dennoch hatte man Respekt vorm Gegner.

Die Strategie war vorher eingeübt und im Team mehrmals besprochen worden, sodass alle Spieler an einem Strang zogen. Absolut aggressive Zonenverteidigung, den Gegner zu Fernwürfen zwingen, Rebound holen und schnell in zwei Wellen nach vorne spielen und so zum schnellen Korberfolg kommen. Von dieser Strategie schien der Gegner geradezu gelähmt zu sein und wusste darauf keine Antwort. Die Jungs um Coach Axel Andiel überrannten den Gegner ein ums andere mal und man konnte schnell eine 17 : 0 Führung herausspielen. Altenberg konnte erst in der vierten Minute das erste mal punkten.

Mannschaftliche Geschlossenheit, bedingungsloser Siegeswille und Top Konditionell aufgestellt konnte man bis zur Halbzeit eine 58 : 23 Führung herausspielen. Für die zweite Hälfte konnten nun neue Ziele ausgegeben werden, die z.B. Spielpraxis der Jungen Spieler, jeder Spieler der Neustädter sollte Punkten, hießen.

Das die Jungs der U18 die 100 Punkte – Marke anvisierten, war nur noch Formsache und eine Frage der Zeit. Besonders stieß im Spiel Michael Trautner als einer der jüngsten Nachwuchsspieler hervor, der von Spiel zu Spiel immer besser ins mannschaftliche Konzept findet.

Es konnte auch experimentiert werden, wie z.B. mit gleich fünf Jungspielern gleichzeitig der letztjährigen U16 (Reinhardt E., Buckles, Trautner, Gerber und Engelhardt) im Spiel den Gegner so in Schacht zu halten, dass dieser in fünf Spielminuten nur einen einzigen Korb machte, aber im Gegenzug 10 Punkte erzielt werden konnten.

Absolut überzeugen konnte auch Neuzugang Yannik Köpplinger, der mit schnellen Spielzügen und 23 Punkten ein Mitgarant für den Erfolg war.

Mannschaftscaptain und Topscorer Chris Reinhardt (36 Punkte) sorgte mit viel Übersicht und überlegten Pässen in der zweiten Spielhälfte dafür, dass alle Spieler am Korb erfolgreich waren. Toni Wendel ließ es sich nicht nehmen, in der 38 Minute die 100 Punkte – Marke zu knacken und schließlich gingen die Neustädter mit breiter Brust und einen nie gefährdeten 107 : 38 Sieg vom Spielfeld.

Mit diesem hohen Sieg konnte man die Tabellenspitze weiter festigen und für das Topspiel am kommenden Wochenende gegen den CVJM Erlangen ein dickes Ausrufezeichen setzen.

Es spielten: Reinhardt C. 36 Punkte, Köpplinger Y. 23, Reinhardt E. 14, Wendel T. 9, Gerber N. 7, Engelhardt D. 4, Andiel L. 4, Buckles N. 4, Trautner M. 4 und Gerbig K. 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.