Herren I nicht ganz so erfolgreich wie zu Beginn der Saison erhofft

„Gut gekämpft, tolle Ersatzspieler mit weißer Weste, etwas Pech und auch ein bisschen Unvermögen; unterm Strich nur 1 Punkt in den letzten drei Spielen etwas zu wenig“ so resümiert Mannschaftsführer Heiko Schlarb die letzten Wochen.
Die Fakten lesen sich klar und einfach:
Di. 27.10.2015 19:30 TV Fürth 1860 TTV Neustadt/Aisch 9:7
Sa. 31.10.2015 15:00 TTV Neustadt/Aisch SC Adelsdorf II 7:9
Sa. 07.11.2015 15:30 TTV Neustadt/Aisch TSV Stein II 8:8
drei Spiele, zwei knappe Niederlagen und ein Unentschieden.
Bei genauerer Betrachtung wird es aber schnell deutlich, dass viele Geschichten komplexer sind.
Am 27.10.2015, genau 2 ½ Stunden vor dem Spiel in Fürth ging es los. Nummer 2 Jan Leneke musste kurzfristig absagen, da Frau, Kind und auch er selbst von einem Virus außer Gefecht gesetzt wurden. Es grenzt schon an ein kleines Wunder, dass es dann gelang so kurzfristig (an einem Dienstag Abend) kurz vor Feierabend einen Ersatzspieler zu organisieren. Danke Peter! Das Spiel gestaltete sich dann erwartungsgemäß schwierig, jedoch gelang es das Spiel knapp zu gestalten und im letzten Einzel hatte Peter Kilian sogar einen Matchball, musste sich dann jedoch in der Verlängerung des 5. Satzes dem stark spielenden Tobias Rebholz zum 8:7 für Fürth geschlagen geben. Im Schlussdoppel zeigte dann Bernd Wittmann, dass er diese Saison in sehr guter Form ist und musste sich mit Partner Ralf Braun erst im 5. Satz geschlagen geben.
Etappe 2 dann am 31.10.2012 in Neustadt gegen Adelsdorf. Wieder eine kurzfristige, krankheitsbedingte Absage. Dieses Mal hatte Tobias Heringlehner erwischt und erneut gelang es einen tollen Ersatz zu finden. Florian Beck war sowohl an der Seite von Gerhard Tiefel als auch in beiden Einzel erfolgreich! Entscheidend war letztendlich, dass Ralf und Jan im vorderen Paarkreuz trotz teilweise tollem Spiel nicht Punkten konnten und Bernd Wittmann sich am Ende etwas unglücklich geschlagen geben musste.
Runde 3 dann eine Woche später am gleicher Stelle gegen Stein II. Hier war es schon länger klar, das Jan Leneke fehlen würde und diesmal durfte Stefan Dienesch zeigen, dass auch Ersatzspieler Nummer 3 erfolgreich sein kann. Zu Beginn sah es dann so aus als könnte die Mannschaft endlich ihre volles Potential ausschöpfen und ging nach in den Doppeln mit 3:0 in Führung. Auch wenn Nummer 1 Ralf Braun keine guten Tag erwischte konnte Heiko Schlarb, nach langer verletzungsbedingter schwächerer Leistung mit klar aufsteigender Form, die Führung halten und durch Niederlagen in der Mitte und Siege hinten ging es mit 6:3 in die zweite Runder der Einzel. Da sollte es doch eigentlich gelingen noch drei Punkte zum Sieg zu machen. Doch nicht an diesem Tag gegen Stein. Sowohl Ralf als auch Heiko verloren knapp nach guten Leistungen im 5. Satz mit 9:11. Ebenfalls im 5. Satz mussten sich Tobias und Gerhard geschlagen geben, wobei die Niederlage von Gerhard besonders bitter war, da er im 4 Satz mehre Matchbälle nicht nutzten konnte. Im Schlussdoppel war es dann offensichtlich, dass Ralf und Heiko gegen die starken Jungsters Aljoscha Barynskyy und Ilja Mazur an diesem Tage keine Chance haben sollten. Somit wieder kein Sieg, aber zumindest ein Unentschieden.
Die nächsten Spiele, z.B. am Freitag den 21.11.2015 in Scheinfeld werden sicher nicht leichter, aber das Team ist guten Mutes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.