Arbeitssieg der Herren 1 in Herzogenaurach (69:50)

Mit Herzogenaurach 2 trafen die TTVler auf eine aggressiv verteidigende Mannschaft, die schnell nach vorne spielte und auch aufgrund einer schwachen Verteidigung das erste Viertel mit 18:15 für sich entscheiden konnte. Im weiteren Spielverlauf überzeugten die Neustädter mit einer nun erstarkten Defensive und ließen in drei Vierteln nur noch 32 Punkte zu. Man kontrollierte das Spiel, lediglich in der Offensive fand man nicht immer die nötige Ruhe, vergab einfache Punkte am Korb, und ließ sich von der Aggressivität der Herzogenauracher anstecken und zu einfachen Ballverlusten und überhasteten Abschlüssen verleiten. In den kommenden Spielen müssen und werden die Neustädter offensiv noch souveräner auftreten und vor allem ihr gesamtes Angriffsrepertoire abrufen.
Der 69:50 Erfolg war wohlverdient. Der Sieg hätte allerdings mit mehr Struktur und Einfallsreichtum im Angriff deutlich höher ausfallen können.

Für den TTV spielten Reinhardt (11), Bittel, Wägner (10), Lachner (3), Hümmer (7), Kurpiela (23), Press (6), Winner, Engert (9).

Am kommenden Samstag freuen sich die Jungs, diesmal zu ungewöhnlicher Spielzeit,wieder auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer in der heimischen Markgrafenhalle:
Um 10:30 empfangen die Herren 2 des TTV die dritte Mannschaft des VFL Treuchtlingen,
um 12:30 spielt dann die „Erste“ gegen Ansbach 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.